Schlagwort-Archive: Geschichte

Geschichtliches Portal H / Soz / Kult

Der Berliner Arbeitskreis Information (BAK) meldet, dass H-Soz-U-Kult, jetzt H / Soz / Kult einen Relaunch erfahren hat. Es ist der deutsche Ableger des H-net Humanities and Social Sciences und hat wie dieses als Mailingliste begonnen. Heute ist es – obwohl von der HU Berlin betreut – in das Geschichtsportal Clio eingebunden und bietet umfangreiche Informationen über Forschungen, Tagungen, Rezensionen und auch Jobs.

Der Hunderste ist schon vorüber

Und es gab keine Gelegenheit, das Jubiläum zu feiern! –
Erst letzt kam durch heimatkundliche Forschungen heraus, dass die Anfänge der Stadtbücherei Erkrath datierbar sind, und zwar auf die Gründung einer Volksbücherei am 04. Februar 2012. So ist die Gelegenheit zum Feiern zwar vorüber, aber die Rheinische Post nimmt dies zum Anlass, die Anfänge eingehender zu schildern.

Berliner Tagung über die Rolle der großen Bibliotheken in der Zeit des Nationalsozialismus

Ein Bericht erschien im Tagesspiegel, allerdings ist unklar, was „kürzlich“ bedeutet. Ich konnte die Tagung, auf welche der Bericht sich bezieht, nicht recherchieren. Angaben als Kommentar sind willkommen!

Anschaffungsvorschlag

<![CDATA[Wieder ein Hinweis von unserem geschätzen Tippgeber Max Ackermann, diesmal auf eine ziemlich begeisterte Besprechung des Buches von Matthew Battles, Library: An Unquiet History (deutsche Ausgabe Die Welt der Bücher : eine Geschichte der Bibliothek).
Der Titel ist bei uns in der Bibliothek nicht vorhanden, allerdings in diversen anderen deutschen Bibliotheken.]]>

leobw – landeskundliches Portal

<![CDATA[Das Bundesland Baden-Württemberg wurde 60 Jahre alt und feiert sich mit einem landeskundlichen Portal namens leobw, zu dem neben diversen anderen Institutionen auch diverse Universitäts- und Landesbibliotheken aus em Ländle mit Digitalisaten beigetragen haben. [via bildungsklick.de]]]>

Über Europeana und Crowdsourcing und so

<![CDATA[

„Diese Erschließung digitaler Schwarmintelligenz liegt voll im Trend, sagt Britta Woldering von der Deutschen Nationalbibliothek, die das Projekt Europeana 1914-1918 für Deutschland koordiniert. ‚Die Erfahrungen mit Crowdsourcing sind durchweg positiv.'“

[via Deutsche Welle]]]>

Virtuelle Klosterbibliothek St. Peter

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Zähringertag 2011 wurden zwei Projekte vorgestellt. Zum einen wurde eine „Virtuelle Bibliothek St. Peter“ vorgestellt, um via Internet die Möglichkeit zu haben, einen Einblick in die verstreute Klosterbibliothek zu tun:

„Die „Virtuelle Bibliothek St. Peter“, die zu den Landesfeierlichkeiten im April 2012 zeitgleich mit dem landesweiten Bibliotheksportal LEO-BW – www.landesarchiv-bw.de/web/50999 – freigeschaltet wird, gibt dem User auch jetzt schon die Möglichkeit an die Hand, vom heimischen Computer aus einen umfassenden Einblick in die Bestände zu nehmen. Unter der Internetadresse werden Drucke aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, seltene Handschriften und rund 700 Originalurkunden online verfügbar sein.

Zum anderen wurde die Buchrolle „Rotulus Sanpetrinus“ aus dem 12. Jahrhundert neu editiert und übersetzt. [via Badische Zeitung]