Schlagwort-Archive: Geschenke

jetzt an Geschenke denken

ManschettenknöpfeBei Etsy kann man selbst gebastelte Geschenke erstehen. Von bookity z.B. gibt es ziemlich gelungene Präsente aus bzw. mit Büchern. Neben Handtaschen, Manschettenknöpfen und Broschen sind diverse phantasievolle Ideen umgesetzt…

I love to recycled old book pages to make paper garlands and jewellery, along with unique book cover handbags and wallets. Check out my romance novel confetti – perfect for the holidays and for weddings!

Da heute Black Friday ist, gibt es bis Montag sogar 20% Rabatt….

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul?

<![CDATA[An der Erfolgsmeldung des Tagesspiegels über eine Aktion, die Berliner Schulbibliotheken 21.000 Bände beschert hat, stimmt manches kritisch. Zum einen steht über dem Artikel “Lehrmittel”, im Artikel ist dann nur von “Kinder- und Jugendbüchern” die Rede. Zum anderen würde man gerne lesen, dass ein gewisser Prozentsatz der Geschenke nicht eingeordnet wurde. Denn jede/r, die/der Erfahrungen mit solchen Schenkungen hat, weiß, dass ein bis zwei Drittel wirklich das sind, als was sie im Artikel eingangs bezeichnet wurden: Staubfänger.
Die eiserne Regel, selbst um des Preises eines Imageverlustes, ist jene, nicht zu versprechen, die Geschenke 1:1 in den Bestand zu übernehmen. Nun, aber vielleicht wurde das so gemacht, aber nicht öffentlich propagiert. Andernfalls wurde eine Menge Regalfläche verschenkt, denn solche “zugebeugten” Bibliotheken bieten keine attraktiven Bestände und werden mangelndem Bestandsprofil tendenziell weniger genutzt. Ein Bärendienst für die Benutzung, gewissermaßen.]]>

Motto â??Auf der Suche nach dem Bücherschatzâ??: Tausch Buch gegen Kinokarte

Schon zum vierten Mal findet die Kooperation/Aktion der Stadtbücherei Würzburg mit einem Kino statt: Wer sein(e) gebrauchten Urlaubsbücher der Bibliothek schenkt, bekommt einen Kinogutschein.

Insgesamt bescherte die Aktion der Stadtbücherei bisher über 3.000 neue spannende Romane â?? â??Mit dem dadurch eingesparten Etat konnten wir vor allem unsere Sachbücherei sowie die Abteilung Schul-Lern-Materialien aufstockenâ??, so Dr. Hannelore Vogt, Leiterin der Stadtbücherei Würzburg.

[via Homepage der Stadtbücherei, Dank an Louise für den Tipp]

Bibliotheken für Scientology

Da kann man nur davor warnen, unverlangte Büchergeschenke der Scientology-“Kirche” in den Bestand einzuarbeiten. Diese Sekte des Science Fiction-Autors Ron Hubbard versucht das, was alle – soll ich sagen: extremistische? totalitäre? ach, sagen wir doch: – selbstreferentielle Systeme gerne tun: Die Toleranz offener Systeme auszunutzen, um für den eigenen Tunnelblick zu werben. In diesem Sinne, liebe Kolleginnen und Kollegen: Beschaffen Sie Bücher über Scientology, nicht von Scientology, auch wenn sie vordergründig kostenlos sind. Sie kosten ja doch: Einarbeitung, Platz, und anderes mehr …
Ach ja: AnlaÃ? dieses Eintrags war diese Pressemitteilung, in der positive Stimmen von Bibliothekaren zitiert werden. (Wenn diese stimmen, dann ist das peinlich für den Berufsstand!)

Geschenke vom US-Generalkonsulat

Die Stadtbibliothek Gardelegen bekam Buchgeschenke, englischsprachige Bücher zu verschiedenen Themen. Ein Schulleiter war bei der Spendenübergabe mit dabei und lobte die Aktion, welche Schülern hinsichtlich des Austauschs von Hilfe sein könnten. Weiter geplant ist eine Dreieckskooperation von Schule, Bibliothek und Konsulat bei einem Englisch-Workshop für Lehrer. [via Volksstimme.de]