Schlagwort-Archive: frbr

diese Metadatenmanager…

Metadatenmanager ist ja eine relativ neue Bezeichnung für Katalogisierer. Heutzutage geht es nicht mehr nur um RAK, sondern es sind natürlich viele weitere Herausforderungen für die KollegInnen dazugekommen. Ein Beispiel sind neue Regeln und Datenformate. In diesem Video wird sehr schön erklärt, wie man durch Dekonstruktion von FRBR (Functional Requirements for Bibliographic Records) zu einer Lösung kommen kann, die viele BibliothekarInnen viel besser finden als dieses ganze neumodische elektronische Geraffel…

Man beachte auch die Supertitelseite nach dem Squirrel!

Comparing xISBN and thingISBN

William Denton vom FRBR Blog hat einen kleinen Vergleich zwischen OCLCs xISBN und LibraryThings thingISBN durchgeführt. (Vgl. auch hier.) Sein Ergebnis:

If you have an ISBN in hand and want to find ISBNs of other manifestations of the same work, use both thingISBN and xISBN.

Tim Spalding, der Erfinder von LibraryThing und thingISBN, kommentiert dies treffend:

Considering that OCLC has a BILLION records, some 1,200 employees and more left-handed, green-eyed, vegetarian software engineers than LibraryThing has employees, we’ll take the tie. And, of course, it’s not because our engineers are smarter. It’s because social collaboration is a powerful thing.