Schlagwort-Archive: ethik

Libraries are fighting for public, not commercial interests

So liest man es bei der IFLA. Vor einiger Zeit schon wurde der “Kaufbutton” der Onleihe in dieser Hinsicht kontrovers diskutiert, heute ist nochmal Dynamik in diese Fragestellung gekommen, siehe die Meldung in Buchreport und den Beitrag im Börsenblatt, auf das Peter Delin in inetbib hinwies.

IFLA-Ethikkodex nun in deutscher Sprache verfügbar

<![CDATA[

Der Internationale Bibliotheksverband IFLA hat mit der Herausgabe eines IFLA-Ethikkodex eine Reihe ethischer Empfehlungen gegeben. Diese sollen den im Bibliotheksbereich Beschäftigten zur Orientierung dienen sowie Bibliotheks- und Informationsverbänden Anregungen bei der Erarbeitung und Überarbeitung ihres eigenen Kodex bieten sollen. Zu den folgenden sechs Themenbereichen werden Empfehlungen ausgesprochen: 1. Zugang zu Informationen, 2. Verantwortung gegenüber einzelnen und der Gesellschaft, 3. Datenschutz, Diskretion und Transparenz, 4. Open Access und geistiges Eigentum, 5. Neutralität, Persönliche Integrität und Fachkompetenz, 6. Beziehungen zu Kollegen und Beziehungen zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern.
Der Ethikkodex wurde von einer Arbeitsgruppe des IFLA-Ausschusses FAIFE (Free Access to Information and Freedom of Expression) erarbeitet, dem von deutscher Seite Hermann Rösch, Köln, angehört.
Die Vorlage wurde vom IFLA-Vorstand im August 2012 verabschiedet und nun aus dem Englischen ins Deutsche übertragen. Der Kodex liegt auch in einer Kurzfassung vor.
Der komplette deutsche Text wie auch die Kurzfassung sind auf der Website IFLA-Deutschland zu finden:
http://www.ifla-deutschland.de/de/ifla/ifla_faife/grundsatzpapiere.html

[via dbv-Newsletter international, 10/2012]]]>

"Die lernende Bibliothek" in Chur

<![CDATA[Gestern begann die vierte Dreiländertagung Die lernende Bibiliothek an der HTWK Chur in der Schweiz.
Die Konferenz behandelt das Thema „Wissensklau, Unvermögen oder Paradigmenwechsel? : Aktuelle Herausforderungen für die Bibliothek und ihre Partner im Prozess des wissenschaftlichen Arbeitens“.
Hans-Dieter Zimmermann wies in einem Kommentar im Fobikom-Blog darauf hin, dass er aktuelle Berichte von der Tagung unter http://blog.hdzimmermann.net bloggt.
Auf Twitter wird ebenfalls von der Konferenz berichtet, was mit dem hashtag #lb09 verfolgt werden kann.]]>