Schlagwort-Archive: Erwerbung

War der Erwerb der Sammlung Perthes sinnvoll?

<![CDATA[Die Sammlung wurde in die Forschungsbibliothek Gotha eingegliedert. Der Landesrechnungshof Thüringen hatte in seinem Jahresbericht 2011 gerügt, die Sammlung Perthes sei ohne Begutachtung zu einem erhöhten Kaufpreis ohne Gewährleistungsbestimmungen erworben worden und zudem noch nicht zugänglich. InDeutschland Today werden die Monita eingehend besprochen und zurückgewiesen.
 ]]>

Schöner Slogan: "Wir holen das Beste heraus"

<![CDATA[Trotz beengter Raumverhältnisse lässt sich das Team dadurch nicht beeinträchtigen. Die Stadtbücherei Waldenbuch hat in der Hauptstelle nur begrenzten Platz. Die Leiterin gab bei der Vorstellung des Jahresberichtes vor dem Verwaltungsausschuss des Gemeinderats – so berichtet die Stuttgarter Zeitung – dennoch positive Parolen, dass man trotz der beengten Situation versucht, das Beste daraus zu machen. Die Stadtbücherei hat auch einen Facebook-Account und bezüglich der Raumsituation gibt es auch eine offene Facebook-Gruppe “Wir wollen eine Erweiterung der Stadtbücherei Waldenbuch!”]]>

Wertvolle Hilfe beim Bestandsaufbau

<![CDATA[Fördervereine bieten oft die Möglichkeit von Zuschüssen für die Erwerbung notwendiger Literatur oder bei Restaurierung. Wenn der Träger klamm bei der Zuteilung des Etats ist, sind Fördervereine für Bibliotheken oft der Joker. Sie helfen bei der Füllung von Bestandslücken, bei der Restaurierung und ganz allgemein zur Ergänzung des Erwerbungsetats. Beispielsweise bei der Stadtbibliothek Troisdorf hat der Förderverein zur Erneuerung und Ergänzung der Märchen-Abteilung der Bibliothek zusätzliche finanzielle Mittel in Höhe von 500 Euro zur Verfügung gestellt. [via Pressemeldung-NRW.de]]]>

Erwerbungsmodell nach Nutzungsgesichtspunkten

Der Verlag de Gruyter probiert zusammen mit dem Forschungszentrum Jülich „Patron Driven Acquisition“ (Kundengesteuerter Erwerb) aus, nach dem die Bibliothek nur dann ausleiht, wenn wirklich Nachfrage besteht.

Die Bibliothek kann dadurch eine Vielzahl von Titeln in den Katalog aufnehmen, ohne zusätzliche Gebühren entrichten zu müssen. Kosten entstehen nur, wenn ein Kunde ein entsprechendes Buch ausleihen möchte.

[via Buchreport]

Nicht das Buch, das Sparbuch regiert

Wie das ist, wenn eine Bibliothek nur das Allernotwendigste beschaffen kann: In Stolberg müssten in der Stadtbibliothek 4.300 Medien jährlich neu angeschafft werden, um den Bestand aktuell zu halten. Aber es sind tatsächlich nur 600 – und auch das nur mit Hilfe des Fördervereins. [via az-web.de]

Ehemalige Bibliotheksleiterin in Uganda aktiv

Sie half beim Aufbau einer medizinischen Fachbibliothek einer Krankenpflegeschule. Mehr als 400 Fachbücher wurden größtenteils aus Großbritannien besorgt. Die ehemalige Leiterin der Stadtbibliothek Schwäbisch Hall hat sie eingearbeitet und sie stehen jetzt Schülerinnen und Lehrkräfte bereit. Für die Zukunft ist noch eine Lehrbuchsammlung für die Schülerinnen geplant, wofür noch dringend weitere Gelder benötigt werden. [via Südwestpresse]

220.000 Euro für Erwerbung von Spielen gefordert

Die Toronto Public Library will in großem Umfang Spiele erwerben, um wieder attraktiv für Kinder und Jugendliche zu werden. Eine Vielzahl von Video- und Konsolenspielen sollen ins Sortiment der Public Library aufgenommen werden. Sie gehörten mittlerweile wie Bücher auch zum Kulturgut. [via Gulli.com]

Neues Erwerbungskonzept à la Ghostbusters

<![CDATA[

Sind die Gegner in der Bibliothek besiegt, zerplatzen sie in Buchseiten

steht unter einem Bild in der Besprechung des Spiels “Ghostbusters: The Video Game” in Telepolis zu lesen. Sehr schön! War auf dem Bibliothekarinnen-Tag in Siefurt nicht bei der Zukunftswerkstatt viel von Spielen die Rede? Hier könnte man es sogar mit Bestandsaufbau verbinden … 😉
]]>