Schlagwort-Archive: e learning

9. Hamburger Kolloquium

idw informiert über das 9. Hamburger Kolloquium des Bibliotheks- und Informationsmanagement an der HAW Hamburg

Das Studiendepartment Information der Fakultät Design, Medien und Information der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) veranstaltet dieses Sommersemester zum 9. Mal das “Hamburger Kolloquium des Bibliotheks- und Informationsmanagements”. Im Rahmen des Kolloquiums werden aktuelle Fragen und Problemfelder von Institutionen im Medien- und Informationsbereich im regionalen und überregionalen Bereich dargestellt, analysiert und diskutiert.

Diesmal geht es um “Teaching Library – eine Kernaufgabe für Bibliothekare”…
Update: Als ich gerade auf der Website des Studiendepartments (btw: Raider heisst jetzt Twix) nach den Neuigkeiten schaute, endeckte ich unter Aktuelles einen Link zu der Veranstaltung. Klickt man drauf, erscheint ein PDF. Professionell ist was anderes…Vielleicht hat man sich ja an der Website Informationskompetenz.de orientiert, die auch gerne mit PDFs arbeitet.

MultiUserWeblogComparison

Eine praktische Ã?bersicht zu Multi-User-Weblogpaketen bietet das Wiki der University of Calgary: MultiUserWeblogComparison – Wiki.ucalgary.ca

There has been some work on comparing the “single user” weblog packages, but nothing really describing the pros and cons of the weblog packages in terms of a large-scale deployment. Things like enterprise-level blogging, or University or Institutional blogging, with hundreds or thousands of users.

Sieht ziemlich komplett aus.

Der Apfel ist nicht offen, er sieht nur so aus

Brian Lamb diskutiert in seinem Weblog, in welcher Form die Uni Stanford auf ihrer (auch hier) vielgelobten iTunes-Plattform Audio-Vorlesungen anbietet. Die Audiodateien sind zwar nicht durch DRM geschützt, aber ihre Ã?bertragung ist derart auf die iTunes-Software zugeschnitten, daÃ? sie sich nicht mal einzeln via HTTP verlinken und aufrufen lassen. Das steht im Widerspruch zu dem Duft von Freiheit und Abenteuer der Aura von Offenheit, mit der Apple sich und seine Produkte gern umgibt.

LearnOutLoud

In der neuen c’t findet sich der Hinweis auf LearnOutLoud.com

LearnOutLoud.com has scoured the Internet to bring you over 500 free audio and video titles. This directory features free audio books, lectures, speeches, sermons, interviews, and many other great free audio and video resources.

Medienkompetenz der Lehrenden

Da es heute so gut passt: Eine Besprechung des Reports von
Bernd Kleimann, Klaus Wannemacher: E-Learning-Strategien deutscher Universitäten. Fallbeispiele aus der Hochschulpraxis.
HIS-Kurzinformation B4 / 2005. Hannover 2005. (PDF, 104 Seiten)
von Jochen Robes auf e-learning-reviews.

Ein anderer Punkt, der immer wieder als Herausforderung bei der E-Learning-Implementierung auftaucht, ist die Medienkompetenz der Lehrenden. Zwei Beispiele: So heiÃ?t es in der Darstellung der E-Learning-Strategie der FU Berlin: â??Eine weitere Hürde ist auch das Authoring (Erstellung von Content), das gewisse softwaretechnische Kenntnisse bei den Lehrenden voraussetzt, die oft nicht gegeben sind.â?? (…)

[via www.petersheim.de]

The curriculum is the problem

Wikipedia-Gründer Wales hatte ja neulich prognostiziert, daÃ? in absehbarer Zeit u.a. alle Lehrmaterialen frei sein werden:

The second thing that will be free is a complete curriculum (in all languages) from Kindergarten through the University level.

(Stand auch hier, allerdings ohne Link zu Wales’ Weblog-Posting.) James Farmer hat nun in seinem Weblog incorporated subversion auf eine Diskussion aufmerksam gemacht, die sich aus dieser Prognose entwickelt hat. Die müÃ?te auch diejenigen interessieren, die sich hierzulande mit E-Learning o.ä. beschäftigen. Wales’ Prognose berührt nämlich einige interessante Fragen: Welche Zukunft haben Schul- oder Lehrbücher überhaupt? Wird es andere – digitale – Lehrobjekte geben? (Statt der Bücher?) Wird sich im Zusammenhang mit den neuen Medien auch die Interaktion zwischen Lehrenden und Lernenden verändern, und wer wird warum Lehrmaterialen herausbringen?

Lehren und Lernen in vernetzten Systemen

Es gibt in den letzten Monaten immer mehr interessante Weblogs, da fällt es schwer, den Ã?berblick zu behalten. Hier das Weblog von A.K. Petersheim www.petersheim.de | Lehren und Lernen in vernetzten Systemen

Dieses Angebot soll über die Lehrinhalte des Anbieters Auskunft geben und hat oft die Funktion einer erweiterten Zettelkastens, mit dem fachlich Interessierte (insbesondere Studierende) auf bestimmte Entwicklungen im Bereich E-Learning hingewiesen werden.