eBooks und Datenspeicherung

<![CDATA[Stephen Abraham gibt eine tabellarische Übersicht, was Google, Amazon & Co. über Kauf und Nutzung von eBooks speichern bzw. weitergeben.]]>

<![CDATA[Stephen Abraham gibt eine tabellarische Übersicht, was Google, Amazon & Co. über Kauf und Nutzung von eBooks speichern bzw. weitergeben.]]>

Mehrwertsteuer auf E-Bücher

<![CDATA[Für Bücher ist m. W. bei uns in Deutschland eine Mehrwertsteuer von 7 % fällig. Das ist nicht wenig. Dass es doch weniger sein kann, zeigt das Beispiel Spanien. Dort beträgt der Steuersatz 4 % (auch für E-Bücher). (via levante-emv.com)]]>

<![CDATA[Für Bücher ist m. W. bei uns in Deutschland eine Mehrwertsteuer von 7 % fällig. Das ist nicht wenig. Dass es doch weniger sein kann, zeigt das Beispiel Spanien. Dort beträgt der Steuersatz 4 % (auch für E-Bücher). (via levante-emv.com)]]>

eBooks im Universitätsbetrieb

<![CDATA[ebook news berichten von einem mehrjährigen Feldversuch in GB zum Einsatz von eBooks in Hochschulen und referieren die Ergebnisse über die Nutzung. Beispielsweise dass eBooks ähnlich wie Webseiten genutzt werden: Überflogen, ob relevantes dabei ist. Reale Bücher würden anders gelesen …]]>

<![CDATA[ebook news berichten von einem mehrjährigen Feldversuch in GB zum Einsatz von eBooks in Hochschulen und referieren die Ergebnisse über die Nutzung. Beispielsweise dass eBooks ähnlich wie Webseiten genutzt werden: Überflogen, ob relevantes dabei ist. Reale Bücher würden anders gelesen …]]>

Archive.org jetzt mit Bookserver

<![CDATA[Dass Archive.org eines der Angebote im Netz ist, die man kennen sollte steht wohl außer Frage. Es ist immer wieder überraschend was für Features sich die Macher ausdenken. Jetzt haben sie einen neuen Service für Ebooks installiert: BookServer. Na ja, neu sind Ebooks beim Archive nun nicht. Aber die Herangehensweise ist eine neue: The BookServer … „Archive.org jetzt mit Bookserver“ weiterlesen

<![CDATA[Dass Archive.org eines der Angebote im Netz ist, die man kennen sollte steht wohl außer Frage. Es ist immer wieder überraschend was für Features sich die Macher ausdenken. Jetzt haben sie einen neuen Service für Ebooks installiert: BookServer.
Na ja, neu sind Ebooks beim Archive nun nicht. Aber die Herangehensweise ist eine neue:

The BookServer is a growing open architecture for vending and lending digital books over the Internet. Built on open catalog and open book formats, the BookServer model allows a wide network of publishers, booksellers, libraries, and even authors to make their catalogs of books available directly to readers through their laptops, phones, netbooks, or dedicated reading devices. BookServer facilitates pay transactions, borrowing books from libraries, and downloading free, publicly accessible books.

Interessante Option. Und jetzt können wir mal anfangen von der langen Liste der Ebook-Anbieter einige zu streichen: Amazons Kindle, Sonys Ebook Reader, Onleihe usw. usf.
]]>

nook

<![CDATA[Recht hohe Aufmerksamkeit bei den amerikanischen KollegInnen geniesst zur Zeit der nook, ein eBook-Reader von BarnesNoble. Das Gerät sieht sehr gefällig aus, hat eine Menge Features und ist zur Zeit nur in den USA zu erhalten. Gizmode stellt fest: 8 Reasons You Can Finally Love Ebook Readers (Thanks to Nook), in den Bildern des Artikels … „nook“ weiterlesen

<![CDATA[Recht hohe Aufmerksamkeit bei den amerikanischen KollegInnen geniesst zur Zeit der nook, ein eBook-Reader von BarnesNoble. Das Gerät sieht sehr gefällig aus, hat eine Menge Features und ist zur Zeit nur in den USA zu erhalten. Gizmode stellt fest: 8 Reasons You Can Finally Love Ebook Readers (Thanks to Nook), in den Bildern des Artikels Nook Officially Emerges to Take on Kindle auf mashable sieht das Gerät ein bischen so aus, als wäre es von Apple inspiriert. Eine Besonderheit ist anscheinend auch die Möglichkeit, eigene eBooks an Freunde auszuleihen [via Rudolf Mumenthaler]]]>

Zukunft der Mediennutzung, der Bibliotheken – und der Onleihe

<![CDATA[Der Buchmarkt bringt ein Interview mit Thomas Karsch von DiViBib über veränderte Mediennutzung und die Zukunft der Bibliotheken. Er meint, der Anteil der elektronischen Ausleihe liege bei den beteiligten Bibliotheken bei etwa einem Viertel.]]>

<![CDATA[Der Buchmarkt bringt ein Interview mit Thomas Karsch von DiViBib über veränderte Mediennutzung und die Zukunft der Bibliotheken. Er meint, der Anteil der elektronischen Ausleihe liege bei den beteiligten Bibliotheken bei etwa einem Viertel.]]>

eBooks und Bibliotheken

<![CDATA[Ein kommender Markt, insbesondere für Nutzer, die sonst nicht die Bibliothek frequentierten? Ein Artikel in der New York Times stellt die Situation in den USA dar. [via LISnews]]]>

<![CDATA[Ein kommender Markt, insbesondere für Nutzer, die sonst nicht die Bibliothek frequentierten? Ein Artikel in der New York Times stellt die Situation in den USA dar. [via LISnews]]]>

Übersicht E-Bookreader

<![CDATA[Zunächst einmal eine typische Übersicht um alle Unklarheiten zu beseitigen: Auf der Grafik von Techflash ist klar zu erkennen, was auf welchem Gerät von welchem Anbieter geschmeidig zusammenpasst [via librarythingtim]. Wesentlich nützlicher ist die Seite Select the Best ebook reader Usability – eBook Reader Guide auf der 10 aktuelle Lesegeräte vorgestellt, verglichen und ausführlich besprochen … „Übersicht E-Bookreader“ weiterlesen

<![CDATA[Zunächst einmal eine typische Übersicht um alle Unklarheiten zu beseitigen: Auf der Grafik von Techflash ist klar zu erkennen, was auf welchem Gerät von welchem Anbieter geschmeidig zusammenpasst [via librarythingtim].
Wesentlich nützlicher ist die Seite Select the Best ebook reader Usability – eBook Reader Guide auf der 10 aktuelle Lesegeräte vorgestellt, verglichen und ausführlich besprochen werden. Ganz vorne liegen dort im Moment die Kindles von amazon.]]>

ePubs bei google

<![CDATA[Seit kurzem gibt es eBooks bei google auch im praktischen ePub-Format. Dieses Format ist für PDAs und ähnliche Geräte optimiert und besser zu lesen als PDFs. Darumer berichten u.a. intern.de und Inside Google Books: Download Over a Million Public Domain Books from Google Books in the Open EPUB Format. Ich habe es allerdings noch nicht … „ePubs bei google“ weiterlesen

<![CDATA[Seit kurzem gibt es eBooks bei google auch im praktischen ePub-Format. Dieses Format ist für PDAs und ähnliche Geräte optimiert und besser zu lesen als PDFs. Darumer berichten u.a. intern.de und Inside Google Books: Download Over a Million Public Domain Books from Google Books in the Open EPUB Format. Ich habe es allerdings noch nicht getestet, wie z.B. Stanza dieses Format darstellt und wie ich die Dateien überhaupt auf das iPhone bekomme.
So gibt es den interessanten Titel Ueber öffentliche Bibliotheken besonders deutsche Universitätsbibliotheken und Vorschläge zu einer zweckmäßigen Einrichtung derselben von Friedrich Adolph Ebert nur als PDF …
Danke an Stefan für den Hinweis!!]]>

nochmal PaperC

<![CDATA[Mein erster Test mit diesem Anbieter PaperC verlief ja eher negativ (auch die Anmeldung klappte nicht), aber inzwischen gab es wohl Nachbesserungen und auch erste Reaktionen von besser gelaufenen Test. Zumindest zwei KollegInnen haben erfolgreich Tests bzw. Bestellungen durchgeführt und betrachten das Ergebnis mit gemischten Gefühlen: Wenn PaperC nun noch sein Angebot, seine Suchfunktionen und … „nochmal PaperC“ weiterlesen

<![CDATA[Mein erster Test mit diesem Anbieter PaperC verlief ja eher negativ (auch die Anmeldung klappte nicht), aber inzwischen gab es wohl Nachbesserungen und auch erste Reaktionen von besser gelaufenen Test. Zumindest zwei KollegInnen haben erfolgreich Tests bzw. Bestellungen durchgeführt und betrachten das Ergebnis mit gemischten Gefühlen:

Wenn PaperC nun noch sein Angebot, seine Suchfunktionen und die Aufbereitung von Zitaten nach Art guter Literaturverwaltungsprogramme aufpoliert, dann kann ich mir einen neuen Job suchen

schreibt Andrea Arndt und auch Eric Steinhauer findet den Dienst insgesamt sehr beeindruckend, wie er in inetbib berichtet.
Es ist wohl Zeit für einen neuen Test des Angebotes….
]]>

Kopierer ade?

<![CDATA[Wie der Deutschlandfunk berichtet, hat die digitale Fachbibliothek Paper-C hat schon mit diversen Verlagen Verträge unterzeichnet. Das Lesen der Bücher ist kostenlos, erst wenn einzelne Seiten abgespeichert, gedruckt oder aus den Texten per Copy-Paste übernommen wird, entsethen Kosten zwischen 5-10 Cent. Die gekauften Seiten werden auf der Plattform Paper-C verwaltet. Genauer angucken konnte ich mir … „Kopierer ade?“ weiterlesen

<![CDATA[Wie der Deutschlandfunk berichtet, hat die digitale Fachbibliothek Paper-C hat schon mit diversen Verlagen Verträge unterzeichnet. Das Lesen der Bücher ist kostenlos, erst wenn einzelne Seiten abgespeichert, gedruckt oder aus den Texten per Copy-Paste übernommen wird, entsethen Kosten zwischen 5-10 Cent. Die gekauften Seiten werden auf der Plattform Paper-C verwaltet. Genauer angucken konnte ich mir das allerdings nicht, da die Plattform einen “Internal Server Error” bringt. Dumm natürlich für die, die hier schon etwas verwalten wollen…]]>

Free Software Foundation: DRM bei Ebooks abschaffen

<![CDATA[ We believe in a way of life based on the free exchange of ideas, in which books have and will continue to play a central role. Devices like Amazon’s are trying to determine how people will interact with books, but Amazon’s use of DRM to control and monitor users and their books constitutes a … „Free Software Foundation: DRM bei Ebooks abschaffen“ weiterlesen

<![CDATA[

We believe in a way of life based on the free exchange of ideas, in which books have and will continue to play a central role. Devices like Amazon’s are trying to determine how people will interact with books, but Amazon’s use of DRM to control and monitor users and their books constitutes a clear threat to the free exchange of ideas. That is why we readers, authors, publishers, and librarians demand that Amazon remove all DRM, including any ability to control or access the user’s library, from the Kindle.

Die Free Software Foundation hat eine Kampagne gegen DRM bei Ebooks gestartet. Das gilt dann wohl auch für den Sony – jedenfalls in Teilen. Wer mitmachen möchte: Das Formular zum Unterschreiben steht direkt unter der Forderung.]]>

Erfahrungsbericht eBook Reader von Sony

<![CDATA[David Schraven hat einen ausführlichen  Erfahrungsbericht über den eBook-Reader Sony PRS-505 geschrieben und ist noch nicht besonders begeistert: Das eBook von Sony ist der erste Pfannekuchen einer langen Serie von elektronischen Lesegeräten. Der erste Pfannekuchen misslingt immer. Es kommen aber mehr Pfannekuchen. Und spätestens der übernächste wird prima – hoffentlich. ]]>

<![CDATA[David Schraven hat einen ausführlichen  Erfahrungsbericht über den eBook-Reader Sony PRS-505 geschrieben und ist noch nicht besonders begeistert:

Das eBook von Sony ist der erste Pfannekuchen einer langen Serie von elektronischen Lesegeräten. Der erste Pfannekuchen misslingt immer.
Es kommen aber mehr Pfannekuchen. Und spätestens der übernächste wird prima – hoffentlich.

]]>

Niemand klaut weil ihm nichts besseres einfällt

<![CDATA[Anke Gröner macht sich so ihre Gedanken über die Zukunft der Medien und der Industrie. Aufhänger: Die Frage der Vergütung der Autoren oder Komponisten. Dabei sieht sie nicht unbedingt, dass eBooks die gedruckten Pendants verdrängen werden: Ich weiß, dass die eReader immer besser werden, dass das Lesen auf ihnen immer angenehmer wird, aber ich glaube … „Niemand klaut weil ihm nichts besseres einfällt“ weiterlesen

<![CDATA[Anke Gröner macht sich so ihre Gedanken über die Zukunft der Medien und der Industrie. Aufhänger: Die Frage der Vergütung der Autoren oder Komponisten. Dabei sieht sie nicht unbedingt, dass eBooks die gedruckten Pendants verdrängen werden:

Ich weiß, dass die eReader immer besser werden, dass das Lesen auf ihnen immer angenehmer wird, aber ich glaube trotzdem – und ich kann es leider nicht anders als mit dem Gefühl, ein Buch in der Hand zu haben, begründen –, dass meine MitstreiterInnen und ich weiterhin unsere Urlaubskoffer mit fünf Wälzern zustopfen werden anstatt mit einem schlanken eReader. Daher glaube ich, dass sich der Buchhandel am wenigsten Sorgen machen muss. Wir werden euch weiterhin die Regale leerkaufen – was bedeutet, dass sich auch Autoren noch nicht so große Sorgen machen müssen.

]]>

eBook-Reader in der Bibliothek

<![CDATA[Unser (sehr netter) Kollege aus der ETH Zürich,  Rudolf Mumenthaler, berichtet im Weblog in einer seperaten Kategorie Innovation@ETH-Bibliothek | Categories | E-Books recht ausführlich über seine Erfahrungen mit Sony, Kindle usw. in der Bibliothek und beschreibt auch technische Probleme und Feinheiten (wie kommen die eBooks auf das Gerät, was gibt es für Bedenken beim Einsatz … „eBook-Reader in der Bibliothek“ weiterlesen

<![CDATA[Unser (sehr netter) Kollege aus der ETH Zürich,  Rudolf Mumenthaler, berichtet im Weblog in einer seperaten Kategorie Innovation@ETH-Bibliothek | Categories | E-Books recht ausführlich über seine Erfahrungen mit Sony, Kindle usw. in der Bibliothek und beschreibt auch technische Probleme und Feinheiten (wie kommen die eBooks auf das Gerät, was gibt es für Bedenken beim Einsatz etc.) . Sehr empfehlenswert!
Auf die The Zaz » Product Review: Amazon’s Kindel II VS. Ny Public Library card hatten wir im März schon hingewiesen ;-)]]>

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search