Schlagwort-Archive: drittes reich

Nochmal zur SUB-Ausstellung zur Bücherverbrennung

Die Welt schreibt über die Ausstellung der SUB Hamburg über die Bücherverbrennung.
Übrigens gab es in Hamburg – an der HAW – schon einmal eine Ausstellung zur Bücherverbrennung, wovon diese Veröffentlichung
Angela Graf und Hans-Dieter Kübler (Hrsg.): Verbrannte Bücher, verbrannte Ideen, Verbrannte. Zum 60. Jahrestag eines Fanals. Texte und Materialien zur Ausstellung vom 10. bis 14. Mai 1993 am Fachbereich Bibliothek und Information der Fachhochschule Hamburg: Buchverlag Otto Heinevetter 1993
zeugt.

Berliner Tagung über die Rolle der großen Bibliotheken in der Zeit des Nationalsozialismus

Ein Bericht erschien im Tagesspiegel, allerdings ist unklar, was “kürzlich” bedeutet. Ich konnte die Tagung, auf welche der Bericht sich bezieht, nicht recherchieren. Angaben als Kommentar sind willkommen!

Geschichte der Freunde der Staatsbibliothek

In einer Buchbesprechung zu einer Darstellung des Fördervereins der Staatsbibliothek zu Berlin in der Weimarer Republik (im VLB und beim Verlag noch nicht aufgeführt)

„Hier müssen private Kreise mithelfen …“ Das Engagement des Vereins der Freunde für seine Königliche und Preussische Staatsbibliothek von 1914 bis 1944, Stapp Verlag Berlin, 144 Seiten

wird einmal mehr deutlich, welch großen Anteil Juden an der deutschen Kultur hatten, bevor man sie ausrottete oder ins Exil trieb. Der Förderverein wurde erst 1997 neu gegründet …