Schlagwort-Archive: dresden

Goobi-Anwendertreffen in Dresden

<![CDATA[Sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten Sie herzlich zum nächsten Goobi-Anwendertreffen am 17./18.9.2012 nach Dresden einladen.. Goobi ist eine quelloffene und lizenzkostenfreie Software, die von zahlreichen Kultureinrichtungen, darunter vier großen Staats- und Landesbibliotheken, für die Digitalisierung eingesetzt wird. Gemeinsames Ziel der Entwickler- und Anwendergemeinde ist die kooperative Weiterentwicklung der gemeinsamen Werkzeuge.
(siehe auch http://www.goobi.org/ )
Im September findet das 4. Anwendertreffen statt, bei dem auch die Gründung eines Goobi Vereins geplant ist. Auf vielfachen Wunsch haben wir das Treffen dieses Mal auf zwei Tage brutto angelegt. Nach einem allgemeinen Block bieten wir am zweiten Tag getrennte Werkstattgespräche mit Schwerpunktthemen für Techniker und Bibliothekare an. Am Abend des ersten Tages besteht Gelegenheit zum gemeinsamen Abendessen.
Informationen zum Programm finden Sie unter http://www.goobi.org/community/goobi-anwendertreffen-2012/ und um besser planen zu können, bitten wir Sie, Ihre Teilnahme unter generaldirektion@slub-dresden.de kurz anzuzeigen (Einrichtung + Personenzahl).
Mit freundlichen Grüßen
Simone Georgi
Fachreferentin Anglistik / Amerikanistik, Kommunikationswissenschaft Geschäftsstelle Digitale Bibliothek
Sächsische Landesbibliothek –
Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB)
01054 Dresden
Tel. +49 351 4677-170
www.slub-dresden.de]]>

Einladung an Power-User: Multilinguale semantische Suche der SLUB testen

Die SLUB Dresden lädt interessierte KollegInnen und Poweruser ein, neue Funktionalitäten des Kataloges vorab zu testen:

Auf der Basis frei verfügbarer Informationen aus Wikipedia stellt SLUBsemantics vollautomatisch neue inhaltliche Verknüpfungen zwischen unseren Katalogisaten her und schafft damit vor allem in dreierlei Hinsicht zusätzliche Erkenntnis bzw. Anregungen:

  1. Multilingualität
  2. Möglichkeit unscharfer Suchen. Herstellung von inhaltlichen Bezügen zwischen einzelnen Titeln
  3. Finden, was man zunächst gar nicht gesucht hat, was sich aber als überraschende Entdeckung erweist

Weitere Informationen dazu in dem Blog-Beitrag Multilinguale semantische Suche in der Closed-Beta. Einladung an Power-User. Schönen Dank an Achim Bonte für den Hinweis!

Kein Tag wie jeder andere. Die SLUB zum 13. Februar

Zeitweise Sperrung, die Benutzer kamen in der Prüfungszeit teilweise nicht zum Lernort. “Kein Tag wie jeder andere” schrieb die SLUB in ihrem Blog. Wegen der Demonatrationen und Gegendemonstrationen sperrte die Polizei zeitweise die SLUB ab [via dnn-online], in welcher auch eine kleine Ausstellung zum Thema der Bombardierung Dresdens gezeigt wurde. [via Zeit-Blog “Störungsmelder”]

Neue Webauftritte

Zwei bemerkenswerte neue Webauftritte von Bibliotheken sind zu vermelden:

Beide Auftritte sind mit Typo3 realisiert. Es gibt also durchaus Möglichkeiten, von den überall zu sehenden Typo3-Standardlayouts abzuweichen 😉

Personalabbau in der SLUB

Die Sächsische Landesbibliothek und Staats- und Universitätsbibliothek leidet unter einem stetigem Personalschwund. Näheres dazu im SLUB-Blog und den Kommentaren dazu. Personalabbau an der SLUB. Der Personalrat informiert:

Seit Jahren werden unter anderem bei der SLUB massiv und ununterbrochen Stellen nicht wiederbesetzt. Zwischen 2003 und 2009 haben 136 (!) KollegInnen die SLUB verlassen, dagegen sind nur 9 KollegInnen neu eingetreten.

Das sieht bei uns und diversen anderen Bibliotheken ähnlich aus, allerdings sind es bei uns natürlich andere Dimensionen, wir haben nur etwas unter 50 Stellen insgesamt….

Mal wieder gute Öffentlichkeitsarbeit der SLUB Dresden

Das SLUBlog ist ja meiner Meinung nach sowieso das Vorzeigeblog, wenn es um gelungene Beispiele der Anwendung von Weblogs in deutschen Bibliotheken geht (komisch ist nur, das die Homepage der SLUB etwas dagegen abfällt…wo ist denn da das Weblog verlinkt), nicht nur das Design ist sehr schön, wichtiger noch ist natürlich der Inhalt.

Hier findet eine sehr gute Kommunikation mit den NutzerInnen der Bibliothek statt und auch der Beitrag Die SLUB im Spiegel der Fachschaften. Gemeinsames Engagement für die bestmögliche Bibliothek passt wunderbar in die Reihe “Gelungene Öffentlichkeitsarbeit“, wie auch die Kommentare zeigen. Ein dickes Lob an Achim Bonte und die KollegInnen dort!

SLUB Dresden hat's begriffen

<![CDATA[Über das Weblog der SLUB Dresden hatten wir ja schon berichtet, (SLUB bloggt, twittert, stellt Videos in Youtube ein), bemerkenswert ist aber die Art und Weise, mit der die SLUB mit ihren NutzerInnen auf diversen Kanälen kommuniziert. Über Twitter erreichte mich der Hinweis auf einen neuen Blogeintrag zum Thema Wartezeiten in der Ortsleihe, der mir sonst sicher entgangen wäre. Um noch ein bischen zu meckern: Die Permalinks der Weblogeinträge sind dann doch ein bischen zu kryptisch und zu lang, gibt es für Typo 3 nicht irgendein mod_rewrite-Modul?]]>

SLUB bloggt, twittert, stellt Videos in Youtube ein

<![CDATA[Die Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek Dresden macht mobil und hat ein Weblog eingerichtet (mit schon etlichen Kommentaren, Respekt! aber wo bleibt der RSS-Feed?), hinzu einen Twitter-Account und einen Channel bei YouTube. Da schmerzt es relativ wenig, wenn in der dies meldenden Presse wieder einmal das Bild vom “Online-Tagebuch” bemüht wird.]]>