Schlagwort-Archive: dissertation

„Da mosaisch, zu den Rigorosen nicht zugelassen.“

Ein Artikel in Die Presse über Karl Löwy, dessen Dissertation 1938 an der Wiener Hochschule für Welthandel zwar entgegengenommen wurde, der aber nicht zu den Prüfungen zugelassen wurde und mit seiner Familie in die USA fliehen konnte. Die Tochter begann nachzufragen und 2011 wurde die Dissertation in der Bibliothek gefunden. Der Name Löwys bildet mit 120 anderen,aus „rassischen“ oder politischen Gründen 1938 von der Hochschule vertrieben wurden, jetzt eine Weltkugel vor der Wiener Wirtschaftsuniversität. Außerdem wurde ein Gedenkbuch für die Opfer des Nationalsozialismus an der Wiener Universität für Welthandel 1938 bis 1945 aufgelegt, das biographische Angaben und weitere Informationen enthält.

Dissertationen

<![CDATA[

Josef “Sepp” Murmel (arbeitet) seit SS 2009 Arbeit an einer Dissertation zum Thema „Die Rechte von Murmeltiergleichstellungsbeauftragten im deutschen und europäischen Arbeitsrecht“ (Arbeitstitel)

an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät in Hagen [via esteinhauer].
Natürlich könnte er sich auch einiges an Arbeit sparen, Korrupte Professoren: Auf schmierigen Wegen zum Doktortitel, aber er macht es richtig, Kompliment]]>

mehr getanzte Disssertationen

<![CDATA[den Hinweis auf diese Veranstaltung, bei der Doktoranden ihre Dissertation tänzerisch interpretieren, hatten wir vor einem Jahr ja schon mal, inzwischen gibt es neue Doktorarbeiten, auf die die Blogpiloten aufmerksam machen. Dem Zitat dort kann ich nur zustimmen:

Aufgerufen zum hochwissenschaftlichen Vortanzen hatte übrigens die amerikanische Wissenschaftlervereinigung AAAS. Grandios, diese angelsächsische Forschungstradition, die sich selbst nicht so ernst nimmt!

Aufmerksam geworden auf den Eintrag bin ich durch einen Tweet von xtra3 (Magazin des NDR), die die News der Blogpiloten zum Anlass nahmen, auf ihren getanzten Politikommentar zu verweisen.]]>

getanzte Dissertationen

ORF ON Science berichtet über eine anscheinend gelungene Veranstaltung, bei der WissenschaftlerInnen ihre Dissertationen tanzenderweise vorgestellt haben. Es ist nicht ganz einfach, durch das Betrachten der Filmchen auf die Inhalte der Arbeit zu schliessen, aber ich bin ja auch kein Wissenschaftler. Wer sich mal die Preisträger anschauen möchte: Im verlinkten Artikel sind auch die Performances der Preisträger verlinkt, z.B.

In der Kategorie der Professoren reüssierte kein geringerer als der Chef des Zentrums für Molekulare Medizin (CeMM) der Ã?AW, Giullio Superti-Furga.
Er tanzte mit zwei Kolleginnen sehenswert seine Doktorarbeit “Transcription Factors Involved in Development and Growth Control: Regulation of Human g-globin and Fos Gene Expression“.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Gonzo Scientist John Bohannon
Schönen Dank an Aenschie für den Hinweis!!