Schlagwort-Archive: Deutsche Bibliotheksstatistik

Bibliotheksstatistik, regional betrachtet

Es ist selten, dass eine Zeitung sich die Mühe macht, die Bibliotheksstatistik zu lesen, zu interpretieren und durch eine richtige Reportage in der Region zu unterfüttern. Das aktuelle Beispiel: Die Stuttgarter Zeitung bespricht die Ergebnisse der Bibliotheksstatistik bezogen auf die Region Stuttgart: “Die größten Leseratten sitzen nicht in Stuttgart oder Ludwigsburg, sondern in Weilheim/Teck (15,8 Entleihungen pro Einwohner) und Bönnigheim (15,77).”

Büchereien-Musterland und -Ödnis im ZEIT-Magazin

<![CDATA[Im ZEIT-Magazin vom 26. Februar werden in der Rubrik "Deutschlandkarte" (S. 10) die 25 am besten besuchten und die 25 am schlechtesten besuchten Stadtbüchereien  (Städte über 40.00 Einwohner) grafisch dargestellt. Das Schwabenland wird als "Büchereien-Musterland" betitelt, hier liegen die meisten Bibliotheken mit den meisten Entleihungen pro Einwohner und Jahr. Die "Bücherei-Ödnis" liegt im Rheinland und um Hannover. Es schauen wohl doch auch mal Journalisten in die DBS, denn die wird als Quelle angegeben.
In ZEIT-Online erscheinen die Deutschlandkarten ein bis zwei Wochen später im Netz.]]>