Schlagwort-Archive: datenspeicherung

Dropbox – einfach Dateien synchronisieren

dropboxHier mal ein paar Informationen zu dem Dienst, der “Lamberts Leben verändert hat”, wie er es etwas scherzhaft in Leipzig formulierte.

Dropbox ist zunächst mal “nur” ein Dienst, auf dem man 2 Gigabyte kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt und dort beliebige Dateien ablegen kann, auf die man nur selbst Zugriff hat, allerdings kann man Ordner auch freigeben (vgl.: Schönere Galerien mit Dropbox). Das Spannende an Dropbox ist aber die Möglichkeit, die Ordner auf verschiedenen Rechnern (Windows, Linux, Mac) zu synchronisieren, indem man das Dropbox-Programm auf den Rechnern installiert (Büro, privat, Netbook…). Durch da Programm wird ein Dropbox-Ordner (MyDropbox) auf der Festplatte erstellt, der ganz normal angesprochen werden kann. Bearbeitet man die Daten, sind sie automatisch auf jedem angeschlossenen Rechner identisch.

Das Programm funktioniert auch prima mit der iPhone App, die auch eine sehr intelligente Dateianzeige hat, man kann Bilder, Texte, PDFs, Powerpointdateien und diverse andere Formate anzeigen.

Lambert benötigt nun keinen USB-Stick mehr 😉

Ich benutze Dropbox primär zusammen mit meinem Bruder, der gerade an seiner neuen Website schraubt, die ich ihm auf WordPress umgestellt habe: Er wirft einfach Bilder und Dokumente auf seinem PC in sein Dropbox-Verzeichnis – das er für mich freigegeben hat – und schon sind die Daten auch auf meinem iPhone oder PC, das ist praktisch!

Anmelden kann man sich hier, wer sich und mir Lambert aber gleichzeitig etwas Gutes tun will, benutzt diesen Link. Als Werbeprämie gibt es dann für beide zusätzlich 250 MB Speicherplatz. Allerdings nur, wenn man auch das Dropbox-Programm auf einem Rechner oder iPhone installiert….

Update: Schönen Dank an die “Geworbenen”! Ich habe ausreichend Speicher und darum den “Werbelink” von Lambert Heller eingesetzt, der im Moment viel mit der Vorbereitung des BibCamp³ zu tun hat 🙂

Mehr Infos wie immer bei Caschy, der den Dienst auch sehr intensiv nutzt.

Permanente Speicherung von Überwachungsbildern untersagt

<![CDATA[Ein Tipp aus einer Rechtsanwaltsseite bezüglich Überwachungskameras referiert ein Gerichtsurteil, nach dem eine Dauerspeicherung nicht, eine temporäre Speicherung der Bilder aber statthaft sei.
Man könnte noch hinzufügen, da Personal durch die Kameras ja auch erfasst wird, dass ein Rahmenvertrag zwischen Personalrat und Dienststellenleitung/Träger zusätzlich vonnöten ist.]]>

Internet-Nutzung wird gespeichert

<![CDATA[Ein halbes Jahr werden die Nutzer- und Verbindungsdaten der Nutzung der in der Stadtbibliothek zugänglichen Internetcomputer gespeichert. Die Benutzungsordnung wird entsprechend angeglichen und Nutzer der Computer werden vor der Nutzung ausdrücklich darauf hingewiesen. Sie müssen ihr Einverständnis erklären. Ähnliche Regelungen – so der Artikel in der Gießener Allgemeinen Zeitung – gibt es in vielen anderen Stadtbibliotheken.]]>