Schlagwort-Archive: comic

Library of the Living Dead

Relativ mutig, wenn man eine Einführung in die Bibliotheksbenutzung bzw. die Angebot so betitelt, die Studenten erfreut’s, man beachte die Kommentare…
Die Miller Library am McPherson College hat ihre Informationen als Comic herausgebracht und läuft dort unter dem Titel Zombie Guide. Sehr gelungen 😉 Das College bewirbt die Bibliothek auf der Startseite mit folgendem Text:

Miller Library is a place that can literally save your day, whether you need to find that one bit of crucial information for your research or you find yourself trapped by a horde of flesh-eating zombies.

[via LIBREAS]

Bad Library

Ich erlaube mir hier einfach den Text der KollegInnen des VÖB-Blog zu übernehmen:

Unser Lesetipp!

Was Sie schon immer über “Das Geschäftsmodell” der Bad Library wissen wollten, im köstlichen Blog von Herwig Jobst, Direktor der Bibliothek der AK Wien, ist es in Episode 15 seines “Bibcomic. Bibliothek Comic: Aus dem Leben des Bibliotheksdirektors (B.D.)” nachzulesen…

Auch die anderen Beiträge von bibcomic sind einen Blick wert…[via Archivalia_kg]

E-Books in Japan

tagesschau.de berichtet über die – relativ – erfolgreiche Vermarktung von E-Books in Japan und fragt:

Löst E-Book Papierbuch bald ab?

Naja, „bald“ würde ich nicht gerade sagen. Allerdings denke ich schon, dass die E-Books grundsätzlich das Potential haben, dem Papierbuch mittelfristig einige „Marktanteile“ wegzunehmen. Auf Deutschland lassen sich die japanischen Erfahrungen allerdings nur bedingt übertragen.

Zum einen schätze ich die Japaner wesentlich technikaffiner ein als die Deutschen. Zum anderen sind hierzulande E-Books i.d.R. nicht die Hälfte billiger wie in Japan (es wird ja auch der volle Mehrwertsteuersatz berechnet).

Hübsch sind die Flatrates, die z.B. der Manga-Verlag Kadokawa anbietet.

Wermutstropfen auch für Japaner: Allerüberall sind die Bücher und Comics mit DRM versehen.