Schlagwort-Archive: bookcrossing

Little Free Libraries

Ein ganz besonderes Modell einer kleinen, kostenlos zu nutzenden Bibliothek hat Max Ackermann entdeckt und uns netterweise darüber informiert. In New York City steht ein rundes Exemplar, das ein wenig an ein UFO oder eine Telefonzelle erinnert, noch eine Besonderheit: Man kann rein- und rausgucken!!
A Yellow ‘Little Free Library’ Pops Up In New York City – DesignTAXI.com

Kleinstbibliotheken, Bücherschränke, Telefonzellen

<![CDATA[Wir haben ja schon oft über diese Form des Büchertauschens berichtet, Bookcrossing funktioniert ja so ähnlich (mit einem bischen grösserem Spaßfaktor), nun habe ich bei Pipapofee gelesen, das es auch in Hamburg diverse solcher Anlaufpunkte gibt und sogar eine echte Little Free Library in Form eines Vogelhauses! Sie ist auch auf der Landkarte des Projektes verzeichnet.
Brandaktuell die umgewidmete Telefonzelle in Maschen, die nun auch als “Bücherzelle” dient (danke Aenschie):

Die Maschener Bücherzelle wird von sechs Paten betreut, die die Tür abends ab 18 Uhr mit einem Vorhängeschloss sichern. Auch am Wochenende ist geöffnet. Zwei der Paten sind Mitarbeiter der Gemeindebücherei. Das Patenprinzip und der Standort sind Angelika Tumuschat-Bruhn zufolge zwei wichtige Faktoren, um die Langlebigkeit der “Bücherzelle” zu sichern

In der (geschlossenen) biblioadmin-Gruppe auf Facebook wird das Thema eher zwiespältig betrachtet und auf Facebook gibt es natürlich auch eine Gruppe (ohne Facebook-Account lesbar) offener Bücherschrank. Anscheinend finden bei einigen Bücherschränken auch Lesungen statt…]]>

Bookcrossing in der TU-Bibliothek

<![CDATA[Unsere Bibliothek ist jetzt offiziell Mitglied bei Bookcrossing und Offizielle BookCrossing Zone. Nachdem wir in netbib vor gut 11 Jahren – und danach ziemlich regelmäßig – über Bookcrossing berichtet haben, haben sich vor einiger Zeit unsere Auszubildenden des Projektes angenommen und nun hat Sandy Willert nach diversen Vorbereitungsarbeiten (bis auf den Bau des Regals) das Projekt fortgeführt und umgesetzt.
Unter dem Titel Achtung! Buch auf Reisen! berichtet die Lokalpresse darüber.]]>

2 Quadratmeter, 24/7, Selbstbedienungsbibliothek

<![CDATA[In einer ausgedienten gelben Telefonzelle vor dem Dorfhaus in Maschen steht die kleinste Bibliothek des Kreises Harburg. Sie funktioniert nach dem Prinzip "Nimm ein Buch, bring' ein Buch." Ein Bericht erschien im Hamburger Abendblatt.Auf Twitpic ist übrigens ein Foto einer ähnlichen Bibliothek in Frankfurt/Main zu finden (“Die kleinste Bibliothek der Stadt”), die sogar einen Leseplatz bietet.]]>

Hamburger Buchguerilla

<![CDATA[Ein schönes Ansinnen und ein nettes Ziel der Bookcrossing-Splittergruppe Hamburger Buchguerilla:

Du bist auf der Seite der Hamburger Buchguerilla, die sich als dezentraler hedonistisch-aktionistischer Hamburger Untergrund-Flügel von Bookcrossing versteht und es sich zur Aufgabe gemacht hat, Bücher vor dem Verstauben zu retten, aus dem Regal zu befreien und anderen Menschen eine Lesefreude zu bereiten!

Gefunden im Weblog unsere FaMi-Auszubildenden.
]]>