Schlagwort-Archive: BND

Perlen verlogener Rabulistik

In den nunmehr Hunderte A4-Seiten füllenden Live-Protokollen des NSA-BND-Untersuchungsausschusses, die bei netzpolitik.org nachzulesen sind, verbergen sich interessante Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat, vorher unbekannte juristische „Theorien“ des BND und Perlen verlogener Rabulistik.

Die vorgelesenen Teile der Protokolle lassen einen ziemlich fassunglos zurück…

https://youtu.be/XabDC7nPW_w

Bleierne Wurstigkeit liegt über dem Land

Schmalenstroer schreibt

Metadaten umfassen etwa bei der E-Mail-Kommunikation wer wann mit wem kommuniziert hat. Auch ohne den Inhalt der Nachrichten zu erfassen, kann man darüber erstaunlich gut die Netzwerke einer Gruppe oder eines Menschens analysieren.

und empfiehlt Unerschrockenen einmal das Angebot bzw. die App von WolframAlpha mit dem eigenen Facebook-Account zu testen. Es ist in der Tat ziemlich erschreckend, was hier automatisch für Beziehungen dargestellt werden.

Wie die Regierung mit dem Thema “Datenerfassung” umgeht ist ja eher ein ganz schlechter Witz, auf welcher rechtlichen Grundlage erhebt der BND Metadaten? fragt Rechtsanwalt Thomas Stadler und zum Thema Zusammenarbeit von BND und NSA hat das CR-online.de Blog 7 Fragen und 7 Antworten veröffentlicht.

Vom Nutzen der Geheimdienste

Thomas Stadler fasst zusammen, was sich sicher viele Leute (nicht nur) in Deutschland sich fragen.

Wer tatsächlich glaubt, solche Geheimdienstaktivitäten würden diese Welt sicherer machen, hat ein ähnlich schwieriges Verhältnis zur Realität wie der deutsche Innenminister Hans-Peter Friedrich.

Alleine der sogenannte Verfassungsschutz hat ja extrem unbeeindruckende Arbeit geleistet, ein schwer lösbares Problem sind wahrscheinlich auch die Politikerdarsteller überall.