Gold-Standard für OER

2020/2021 wurden zehn Artikel zum “Gold-Standard für OER” auf OERinfo veröffentlicht. Themen waren Maker-Vorlagen, Blogs und Webseiten, Onlinekurse, Präsentationsfolien, Fotos, Textveröffentlichungen, Arbeitsblätter und interaktive Übungen, Spiele, Podcasts und Videos. Die Autorinnen und Autoren haben ein Buch daraus gemacht, ich verlinke einen Beitrag dazu – weil in ihm auch die einzelnen Teile verlinkt sind. Im Grunde ein guter Überblick zu den “Musts” von Open Educational Resources!

Ein Blick aufs Webdesign und die Geschichte des Web 2.0

Zweiundzwanzig Jahre ist netbib nun schon alt. Wer die Geschichte nicht kennt und sich interessiert: Hier hat Edlef das referiert. – Es gibt allerdings Webseiten, die noch älter sind und die schon vor der Entwicklung der Weblogsoftware so aufgebaut waren. Ich habe gerade mit Interesse den Eintrag “Webdesign: mein 24 Jahre altes Blog” von Claudia Klinger gelesen, der zeigt, dass nicht nur der Content zählt, sondern auch die (meist unsichtbare) Infrastruktur, die dahinter steht. Das Blog von Claudia ist in hohem Maße das, was wir uns von Web 2.0 immer erhofften: vielfältiger Inhalt, der vieles referenziert und kommentiert. An dieser Stelle einmal Danke dafür!

“Metadaten sind Käse” – Tipps zum schlechten Bloggen

Das Blogportal hypotheses.org, von dem netbib ja offensichtlich substantiell profitiert (wer weiß, vielleicht gäbe es netbib sonst nicht mehr), feierte sein zehnjähriges Jubiläum.

Klaus Graf (hier und hier) und Jens Bemme (hier) feierten diesen Anlaß mit Tipps zum schlechten Bloggen. Schön zu lesen!

Für mich verhält es sich mit dem Bloggen wie mit der E-Mail: Oft wird es totgesagt, aber die Vorteile liegen so auf der Hand, dass man darauf nicht gern verzichten mag. Gerade die Referenzierbarkeit, die dieses Medium bietet, ist einfach toll und schlägt noch bei den kürzesten Blogtexten – wenn lediglich ein Link angegeben wird – zu Buche.

Edlef Stabenau zeigte in Kursen oft das Video “The Machine is Us/ing Us” von Michael Wesch, das diese Referenzierbarkeit schön zeigt. Ein Klassiker!

Nett: Blogger wird ein wenig aufgefrischt

Google gönnt seiner Blogsoftware, die nach der Firma, die sie ursprünglich entwickelt hat und dann von Google aufgekauft wurde, ein Refurbish – zumindest hinter den Kulissen, also im Backend, meldet das Google Watchblog. Doch, es sieht jetzt aufgeräumter aus!

Möglichkeit zu überprüfen, was vom Blog nach außen geht @anjalorenz

@AnnettZobel mir ist endlich wieder eingefallen, was ich Dir twittern wollte: hier der Link zum Privacy-Checker https://t.co/VcXbqHvrvI (ev. auch für andere vom #OERCamp18 interessant, als ein erster Anhaltspunkt für #DGSVO Konformität) — Anja Lorenz (@anjalorenz) May 26, 2018

OT: Kritische Presseschau

Das “Altpapier” ist ein Medien-Watchblog, das schon länger besteht. Zuletzt erschien es bei evangelisch.de, jetzt hat es, nachdem der Vermieter gekündigt hatte, neu beim mdr angefangen. In einem recht verbreiteten Wiki steht zu lesen: “Das Altpapier gibt einen kommentierenden und weiterführenden, oft ironisch verspielten Überblick über die Themen des Medienjournalismus.”

Das “Altpapier” ist ein Medien-Watchblog, das schon länger besteht. Zuletzt erschien es bei evangelisch.de, jetzt hat es, nachdem der Vermieter gekündigt hatte, neu beim mdr angefangen. In einem recht verbreiteten Wiki steht zu lesen:

“Das Altpapier gibt einen kommentierenden und weiterführenden, oft ironisch verspielten Überblick über die Themen des Medienjournalismus.”

Münchner Stadtbibliothek: Blog

Ein Blog, das ich noch nicht kannte, schön zu lesen, (Wink mit dem Zaunpfahl:) auch noch nicht im plan3t biblioblog enthalten, ist das gemeinschaftlich geführte Blog der Münchner Stadtbibliothek. Sehr schön, gerade auch mit den Blicken in den Bestand, in den Geschäftsablauf (z.B. Erwerbung). Ein Twitteraccount (@StadtBibMuc) gehört auch dazu.

Ein Blog, das ich noch nicht kannte, schön zu lesen, (Wink mit dem Zaunpfahl:) auch noch nicht im plan3t biblioblog enthalten, ist das gemeinschaftlich geführte Blog der Münchner Stadtbibliothek. Sehr schön, gerade auch mit den Blicken in den Bestand, in den Geschäftsablauf (z.B. Erwerbung). Ein Twitteraccount (@StadtBibMuc) gehört auch dazu.

In Weblogs schreiben: Checkliste Nr. 20 überarbeitet

Wie und was schreiben in Social Media? Die Anleitung für das Schreiben in Blogs wurde überarbeitet: Sie finden die pdf-Datei der Checkliste Nr. 20 zum Herunterladen (800 KB) auf der Übersichtsseite zu den Checklisten der Kommission für One-Person Librarians.

Wie und was schreiben in Social Media? Die Anleitung für das Schreiben in Blogs wurde überarbeitet: Sie finden die pdf-Datei der Checkliste Nr. 20 zum Herunterladen (800 KB) auf der Übersichtsseite zu den Checklisten der Kommission für One-Person Librarians.

“Was hat RDA mit Zahnpasta zu tun?”

Gute Frage. Die Antwort gibt Heidrun Wiesenmüller in einem neuen Blog, das zu einer Companion-Webseite gehört, die später einmal Zusatzmaterial zu einem neuen Lehrbuch zu RDA enthalten wird, das im Frühjahr erscheint. [via VÖBBlog]

Gute Frage. Die Antwort gibt Heidrun Wiesenmüller in einem neuen Blog, das zu einer Companion-Webseite gehört, die später einmal Zusatzmaterial zu einem neuen Lehrbuch zu RDA enthalten wird, das im Frühjahr erscheint. [via VÖBBlog]

Library Thing Mashup

Die persönliche Bibliothek bei LibraryThing im Weblog anzeigen (Bloghaus) http://t.co/c3By4S7pgP — Sascha Foerster (@Sascha_Foerster) December 16, 2014

Die Blogthek wird zum Digithek Blog

… und zieht um: Hier ist das neue Zuhause und (wer sich dort umtun will) dort das alte. Themen ist die Recherche und alles was dazugehört. – Den Schweizer Kolleginnen und Kollegen einen herzlichen Gruß und Dank und viel Spaß beim Füllen der neuen Seiten! 🙂

… und zieht um: Hier ist das neue Zuhause und (wer sich dort umtun will) dort das alte. Themen ist die Recherche und alles was dazugehört. – Den Schweizer Kolleginnen und Kollegen einen herzlichen Gruß und Dank und viel Spaß beim Füllen der neuen Seiten! 🙂

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search