Schlagwort-Archive: bildungsforschung

„Der Fachinformationsdienst Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung lebt vom Engagement seiner Community“

Über den Service können Wissenschaftler internationale Publikationen bestellen, die sie für ihre Forschung benötigen

INTERVIEW mit Dr. Julia Kreusch, Koordinatorin des Fachinformationsdienstes (FID) Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung beim DIPF, über die neuen Angebote des Fachinformationsdienstes im Fachportal Pädagogik für die Fachcommunity. Für sie sind die Mehrwerte des FID offensichtlich: Der Buchbestelldienst direkt auf den Schreibtisch, die Möglichkeit internationale Zeitschriften zum Erwerb oder zur Lizenzierung vorzuschlagen und, nicht zuletzt, die beträchtlichen Vorteile elektronischer Ressourcen für die Forschungsarbeit.

Warum hat die DFG das System der Sondersammelgebiete durch die Fachinformationsdienste ersetzt?

Als die DFG das System der Sondersammelgebiete (SSG) 2011 evaluieren ließ, zeigte sich, dass das Prinzip der vorsorgenden Erwerbung von überwiegend gedruckter Fachliteratur vielfach nicht mehr zeitgemäß war. In den SSG-Bibliotheken wurden die ausländischen Publikationen einer Fachdisziplin zwar möglichst vollständig erworben und magaziniert, letztlich wurde aber nur ein kleiner Teil dieser speziellen Fachliteratur genutzt: Das Angebot sollte also stärker an den konkreten Bedarfen der Fachcommunity ausgerichtet und es sollte digitaler werden.

Bedarfsorientierung statt vorsorgende Erwerbung.

Für die Bibliotheken war das Ende des immerhin über 60 Jahre lang bestehenden Systems ein tiefer Einschnitt, denn im neuen Programm der Fachinformationsdienste orientiert man sich am Bedarf des einzelnen Wissenschaftlers. Für die Bibliotheken hat das nicht nur den Verlust der Kontrolle über die Anschaffungen zur Folge, sondern auch organisatorische und finanzielle Konsequenzen. Weiterlesen