Schlagwort-Archive: bibliothekswesen

Berufsbekleidung..

Librarian Wardrobe beschäftigt sich mit der Bekleidung von Bibliothekswesen und gibt außerdem noch nützliche Tipps für die richtige Wahl der Anziehsachen für besondere Anlässe, z.B. für Bewerbungsgespräche oder Feiertage.

Wer Lust hat kann eigene Bilder mit einem kurzen Text dort hochladen…

Passend dazu das Buch The Librarian Stereotype: Deconstructing Perceptions and Presentations of Information Work von Nicole Pagowsky und Miriam Rigby

Sammelbestellung USB-Stick

_usbDa es inzwischen anscheinend mehrere Interessierte für den „USB-Stick für Bibliothekswesen“ gibt, können diese über das Kontaktformular (derzeit deaktiviert wegen Bestellstop) ihre Adresse hinterlassen. Evtl. bekommen wir ja 6 oder auch 12 zusammen.

Die Shippingkosten für 12 Stück betragen $13.98, dann kostet jeder Stick $17,83 (nach heutigem Kurs 15,6963207 Euro). Bitte beachten:  Die Annahme von Bestellwünschen ist erstmal geschlossen, da wir reichlich Bestellungen haben und erst einmal die Lieferbedingungen klären müssen!

100 Jahre Bibliothekare aus Leipzig

Anlässlich des Jubiläums lädt die lädt die Fakultät Medien der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig zu einem besonderen Kolloquium ein:

„Am Mittwoch, 15. Oktober, wagt der Studiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft einen Blick in die Zukunft. Dies wird auch anhand des Titels des wissenschaftlichen Kolloquiums deutlich: Auf der Suche nach dem Königsweg im 21. Jahrhundert – 100 Jahre bibliothekarisches Studium in Leipzig.“

– Lesen Sie weiter auf der BuB-Homepage!

#newlis ==> @infoprax


Dörte Böhner über die Geschichte des Projektes, eine neue Open Access-Zeitschrift im Bibliotheksbereich zu gründen.
Lambert Heller schreibt: „Mehr als zwanzig aktive Autor*innen und Macher*innen unserer Branche wollen sich am 4.6.2014, am Rande des “Bibliothekartags”, in Bremen treffen, um gemeinsam loszulegen. Das ist schon mal ermutigend.“
Neuigkeiten über das bereits zweimal zitierte Blog oder über Twitter.

Die sich verbreitende Bibliothek des Maidan

Die Bücher, die die Demonstranten mitbrachten, werden auch auf Ortsbibliotheken verteilt. Auf dem Maidan entstand nicht nur eine neue Bibliothek, sondern es wurden innerhalb einer Initiative der Schriftstellerin Mila Iwanzowa Bücher an Ortsbibliotheken weitergegeben. Ein Bericht erschien beim Deutschlandfunk.

Artikel über Bibliotheken in der FAS vom letzten Wochenende

Von mehreren Seiten kamen bereits Hinweise auf den „Der irre Boom der Bibliotheken“-Artikel (vielen Dank!), der zunächst nicht frei zu lesen war. Jetzt hat mit dem neuesten Newsletter (Nr. 20) der dbv den Text online gestellt und urteilt, die „Diagnose“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung sei ein „großartiger Artikel“.

ZLB und Bezirksbibliotheken zu wenig aufeinander bezogen

Der Vorsitzende des dbv fordert eine Fortschreibung des überholten Berliner Bibliotheksentwicklungsplanes von 1995. Der Neubau der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) sollte nicht gegen die teilweise desolate Situation der Bezirksbibliotheken und ihrer Zweigstellen ausgespielt werden, so der Tenor des Plädoyers. [Gastbeitrag im Tagesspiegel]