Eine kleine Presseschau

In Stuttgart sieht die Württembergische Landesbibliothek einem engen Zeitplan ohne Pufferzonen für den Erweiterungsbau entgegen. [via Stuttgarter Zeitung] In einer Bildergalerie bei der Deutschen Welle erzählt eine amerikanische Journalistin, die schon lange hier lebt, über das Verhältnis von Deutschen zu Büchern und Bibliotheken. – Die Kinderbibliothek Kamenz wirbt mit einem Globus mit 150 “Entdeckerpunkten” und … „Eine kleine Presseschau“ weiterlesen

In Stuttgart sieht die Württembergische Landesbibliothek einem engen Zeitplan ohne Pufferzonen für den Erweiterungsbau entgegen. [via Stuttgarter Zeitung] In einer Bildergalerie bei der Deutschen Welle erzählt eine amerikanische Journalistin, die schon lange hier lebt, über das Verhältnis von Deutschen zu Büchern und Bibliotheken. – Die Kinderbibliothek Kamenz wirbt mit einem Globus mit 150 “Entdeckerpunkten” und 750 Geschichten. [via Sächsische Zeitung] Die Stadtwerke Emmendingen spendeten für die Leseförderung in der Kinder- und Jugendbibliothek, meldet die Badische Zeitung. Die Stadtbücherei als Studienort? In Lüdenscheid, in Kooperation mit der FH-Bibliothek. [via Der Westen] Die Grünwalder Gemeindebibliothek wurde für die FaMI-Ausbildung zertifiziert. Der Artikel des Münchner Wochenanzeigers schildert eingehender das Berufsbild. Auf Sylt sollte die Sylt Bibliothek renoviert werden, allerdings drückten mehrere Fraktionen trotz vorheriger Zustimmung der einschlägigen Ausschüsse des Gemeindeparlaments einen Sperrvermerk durch. [via Sylter Rundschau] Dies führt nun – so wieder die Sylter Rundschau – zu einer geharnischten Kritik des Vorsitzenden des Freundeskreises. – In Plauen gibt es in der Vogtlandbibliothek eine neue, ab 1.1.15 durch eine geänderte Benutzungsordnung geregelte Videoüberwachung und kritische Fragen im Gemeindeparlament, u.a. ob es für die Mitarbeiter/innen die zusätzliche Aufgabe an der Theke, einen Monitor im Blick zu behalten, zumutbar sei. [via Freie Presse] In Straßburg wurde die National- und Universitätsbibliothek für 65 Mio. Euro saniert, meldet die Badische Zeitung. – Die letzte, deprimierende Meldung: Die erst im September wieder eröffnete feministische Bibliothek MONAliesA in Leipzig ist erneut gefährdet, da das Kulturamt gar keinen Zuschuss zu der ehrenamtlich verwalteten Bibliothek mehr geben will. [via infotv Leipzig]

Schließung von Stadtteilbibliotheken in Bonn?

Sparpläne in Bonn waren hier in netbib schon einmal zu Ende August Thema, jetzt meldet der Generalanzeiger, dass es ernst wird mit der Diskussion der Schließung von Stadtteilbibliotheken. Und in einem weiteren Bericht des Generalanzeigers wird über eine Bürgerversammlung des Bürgervereines Dottendorf – Stadtteil von Bonn – berichtet, in welcher über eine mögliche Schließung der … „Schließung von Stadtteilbibliotheken in Bonn?“ weiterlesen

Sparpläne in Bonn waren hier in netbib schon einmal zu Ende August Thema, jetzt meldet der Generalanzeiger, dass es ernst wird mit der Diskussion der Schließung von Stadtteilbibliotheken. Und in einem weiteren Bericht des Generalanzeigers wird über eine Bürgerversammlung des Bürgervereines Dottendorf – Stadtteil von Bonn – berichtet, in welcher über eine mögliche Schließung der im Ortszentrum untergebrachten Stadtteilbibliothek und möglichen Widerstand dagegen gesprochen wurde.

Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage

Die taz fasst die Ergebnisse zusammen: Knapp 50 % nutzen die Bibliothek, rund 90 % sind zufrieden mit den Dienstleistungen. Nette Zahl: vor 20 Jahren gab es noch 225 ÖBs, jetzt sind es noch 84.

Die taz fasst die Ergebnisse zusammen: Knapp 50 % nutzen die Bibliothek, rund 90 % sind zufrieden mit den Dienstleistungen. Nette Zahl: vor 20 Jahren gab es noch 225 ÖBs, jetzt sind es noch 84.

Reanimation möglich? – Rettet die MONAliesA!

“Die Leipziger Frauenbibliothek MONAliesA entstand in den Wendejahren und beherbergt eine einmalige Sammlung zur Frauenbewegung” – und wurde bereits geschlossen. Auf betterplace.org läuft ein Crowdfunding für eine Wiedereröffnung ab Juli 2015.

“Die Leipziger Frauenbibliothek MONAliesA entstand in den Wendejahren und beherbergt eine einmalige Sammlung zur Frauenbewegung” – und wurde bereits geschlossen.
Auf betterplace.org läuft ein Crowdfunding für eine Wiedereröffnung ab Juli 2015.

Das drohende Ende der ÖBs durch die eBooks?

Stehen ÖBs mit dem Rücken zur Wand oder ist eigentlich alles ganz rosig? – Ein bekannter Publizist schreibt auf Carta zu den Entwicklungen des eBook-Marktes und den Auswirkungen auf Öffentliche Bibliotheken. Die Kommentare sind auch sehr interessant zu lesen – und münden in eine Debatte über den Wert der Onleihe.

Stehen ÖBs mit dem Rücken zur Wand oder ist eigentlich alles ganz rosig? – Ein bekannter Publizist schreibt auf Carta zu den Entwicklungen des eBook-Marktes und den Auswirkungen auf Öffentliche Bibliotheken. Die Kommentare sind auch sehr interessant zu lesen – und münden in eine Debatte über den Wert der Onleihe.

Schließung der Zweigstelle Uerdingen in Krefeld

Das Inventar wurde am Dienstag trotz Protesten entsorgt. Die Kommentare des Artikels in der Westdeutschen Zeitung sprechen für sich! [via Öffentliche Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen]

Das Inventar wurde am Dienstag trotz Protesten entsorgt. Die Kommentare des Artikels in der Westdeutschen Zeitung sprechen für sich! [via Öffentliche Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen]

Downsizing in Canada, revisited

Protest from researchers and librarians against Canadian cutbacks of libraries http://t.co/33dB3eHFXP via @nytimes — Ingo Rohlfing (@ingorohlfing) January 27, 2014

Bildergalerie: Leser/innen zu Kiezbibliotheken

Der Tagesspiegel bringt eine Bildergalerie mit Leser/innen/meinungen zu den Kiezbibliotheken im Gefolge eines Artikels über Schließungen im Berliner Bibliothekssystem am Samstag (jede zweite Bibliothek habe in letzter Zeit zumachen müssen) und die Folgen, die das für die Literaturversorgung in der Fläche hat.

Der Tagesspiegel bringt eine Bildergalerie mit Leser/innen/meinungen zu den Kiezbibliotheken im Gefolge eines Artikels über Schließungen im Berliner Bibliothekssystem am Samstag (jede zweite Bibliothek habe in letzter Zeit zumachen müssen) und die Folgen, die das für die Literaturversorgung in der Fläche hat.

Die Bona-Peiser-Bibliothek wird geschlossen

Die Bibliothek in der Orianienstraße in Berlin-Kreuzberg soll im Sommer geschlossen werden. Damit werden mehrere Stellen eingespart, der Bestand soll in den Bestand der Zentralbibliothek eingegliedert werden. [viaBerliner Woche; via Berliner Morgenpost]

Die Bibliothek in der Orianienstraße in Berlin-Kreuzberg soll im Sommer geschlossen werden. Damit werden mehrere Stellen eingespart, der Bestand soll in den Bestand der Zentralbibliothek eingegliedert werden. [viaBerliner Woche; via Berliner Morgenpost]

Sechs Bibliotheken an Berufsschulen sollen geschlossen werden

Die geplante Maßnahme des Kantons Luzern liegt nur ein Jahr nach einer “Optimierung”, die in Streichung von Mitteln bestand. Gegen diese Salamitaktik regt sich nun Widerstand. [via Neue Luzerner Zeitung]

Die geplante Maßnahme des Kantons Luzern liegt nur ein Jahr nach einer “Optimierung”, die in Streichung von Mitteln bestand. Gegen diese Salamitaktik regt sich nun Widerstand. [via Neue Luzerner Zeitung]

Rückzug aus der Fläche?

Wer auf dem Dorf wohnt, hat schon verloren (einmal davon abgesehen, dass es manchem Großstädter auch nicht anders geht): Durch den Wegfall der Zuschüsse für Fahrbibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern ist der Bücherbus an der Seenplatte, der durch einen Verein getragen wird, akut gefährdet. [via Nordkurier] Salamitaktik: Zuerst streicht man Gemeindebibliotheken als zu kostspielig, ersetzt sie durch … „Rückzug aus der Fläche?“ weiterlesen

Wer auf dem Dorf wohnt, hat schon verloren (einmal davon abgesehen, dass es manchem Großstädter auch nicht anders geht): Durch den Wegfall der Zuschüsse für Fahrbibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern ist der Bücherbus an der Seenplatte, der durch einen Verein getragen wird, akut gefährdet. [via Nordkurier] Salamitaktik: Zuerst streicht man Gemeindebibliotheken als zu kostspielig, ersetzt sie durch Fahrbibliotheken, dann streicht man auch die. Nun, wie wir durch Kathrin Passig erfahren durften, ist es ja wohl eher ein Museumsbus, denn den ländlichen Bewohnern stehen alle Möglichkeiten des Internets offen! Oder sind sie da etwa auch schlecht versorgt? Das wäre ja tragisch!

Halle: Drohende Schließung der Musikbibliothek

Die Stadt Halle – nach Protesten der Nutzer – dementiert: Es sei nicht daran gedacht gewesen, die Bibliothek zu schließen, allenfalls stehe ein Umzug des Bestandes an. [via mdr.de]

Die Stadt Halle – nach Protesten der Nutzer – dementiert: Es sei nicht daran gedacht gewesen, die Bibliothek zu schließen, allenfalls stehe ein Umzug des Bestandes an. [via mdr.de]

Petition zum Erhalt der Bibliothek der Bremischen Bürgerschaft

“Von heute bis zum 13.12.2013 steht die Petition zum „Erhalt der Bibliothek der Bremischen Bürgerschaft“ mit dem Aktenzeichen L 18/304 auf den Internetseiten zum Mitzeichnen für sechs Wochen online. Der Bibliothek der Bremischen Bürgerschaft droht die Schließung (vgl. die Diskussion vom Juni 2012). Die Bremische Bürgerschaft wäre dann der erste Landtag in Deutschland ohne eigene … „Petition zum Erhalt der Bibliothek der Bremischen Bürgerschaft“ weiterlesen

“Von heute bis zum 13.12.2013 steht die Petition zum „Erhalt der Bibliothek der Bremischen Bürgerschaft“ mit dem Aktenzeichen L 18/304 auf den Internetseiten zum Mitzeichnen für sechs Wochen online.

Der Bibliothek der Bremischen Bürgerschaft droht die Schließung (vgl. die Diskussion vom Juni 2012). Die Bremische Bürgerschaft wäre dann der erste Landtag in Deutschland ohne eigene Bibliothek.”

[via BreBiStat]

aufgegebene Bibliotheken

Unserem Dauertippgeber Prof.Dr. Max Ackermann verdanken wir den Hinweis auf die “Heartbreaking Photos” der aufgegeben Mark Twain Branch Detroit Public Library auf flickr. DesignTAXI.com schreibt dazu: Painful for booklovers to look at, the set of images beautifully showcases the crackling paint, dusty books and decomposing interiors of a building that’s lost to time.

Unserem Dauertippgeber Prof.Dr. Max Ackermann verdanken wir den Hinweis auf die “Heartbreaking Photos” der aufgegeben Mark Twain Branch Detroit Public Library auf flickr.

DesignTAXI.com schreibt dazu:

Painful for booklovers to look at, the set of images beautifully showcases the crackling paint, dusty books and decomposing interiors of a building that’s lost to time.

Schließung der Kasseler Stadtteilbibliotheken …

… nach gescheitertem Bürgerentscheid wahrscheinlich im Oktober oder November. Das betrifft die Bibliotheken in Kirchditmold, Wilhelmshöhe und Fasanenhof. [via Hessisch/Niedersächsische Allgemeine]

… nach gescheitertem Bürgerentscheid wahrscheinlich im Oktober oder November. Das betrifft die Bibliotheken in Kirchditmold, Wilhelmshöhe und Fasanenhof. [via Hessisch/Niedersächsische Allgemeine]

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search