Schlagwort-Archive: bibliotheksservice

mittelalterlicher Bibliotheksservice

<![CDATA[Diesen Hinweis hatten wir Mittwoch schon kurz veröffentlicht, durch einen Bedienfehler (wohl von mir) wurde er aber aus Versehen gelöscht 🙁
Dale Askey beklagt in einem Interview mit Campus Online den nicht so tollen Service in Bibliotheken und zieht Vergleiche mit amerikanischen Bibliotheken.

Was man hier als Nutzer einer Universitätsbibliothek durchmachen muss, um an Artikel zu kommen, ist mittelalterlich im Vergleich zu den USA.

]]>

SLUB Dresden hat's begriffen

<![CDATA[Über das Weblog der SLUB Dresden hatten wir ja schon berichtet, (SLUB bloggt, twittert, stellt Videos in Youtube ein), bemerkenswert ist aber die Art und Weise, mit der die SLUB mit ihren NutzerInnen auf diversen Kanälen kommuniziert. Über Twitter erreichte mich der Hinweis auf einen neuen Blogeintrag zum Thema Wartezeiten in der Ortsleihe, der mir sonst sicher entgangen wäre. Um noch ein bischen zu meckern: Die Permalinks der Weblogeinträge sind dann doch ein bischen zu kryptisch und zu lang, gibt es für Typo 3 nicht irgendein mod_rewrite-Modul?]]>

geringe Erwartungen bestätigt…

<![CDATA[Der Kollege Dale Askey, der zur Zeit an der HTWK in Leipzig tätig ist, schreibt recht amüsant darüber, was er an Bibliotheksservice gewohnt ist, und was er in in Leipzig vorfand:

I knew I needed to lower my expectations here based on past experiences, but woefully underestimated just how low I’d have to go. A colleague here keeps telling me that I need to write an article about this for the university paper (sure to win me many friends from the library), since they all feel the same way and want someone from outside to weigh in.

]]>

Roving librarians

<![CDATA[das soll wohl soviel bedeuten wie "aktive KundInnenbetreuung" durch umherziehende BibliothekarInnen. Also nicht darauf warten, dass Fragen gestellt werden, sondern selbst aktiv werden, wenn die NutzerInnen der Bibliothek mit fragendem Blick durch die Regalreihen laufen.
In diesem Video wird als Beispiel eine Bibliothek genutzt, die Tipps gelten  natürlich auch für andere Dienstleistungsbereiche.

Gefunden beim Lipstick Librarian, die dazu schrieb:

Note to library directors: this is what’s going on with your baby librarians when you’re at those pesky off-site meetings:

]]>

Vie de merde: Feiertagsproblematik

Im französischen Blog “Vie de merde” (wo man sich einfach erleichtern kann wie an der Parkuhr hier in Deutschland[gerade down]) ist ein Eintrag eines französischen Austauschstudierenden zu finden, welcher gestern an die Uni hetzte – um zu erfahren, dass an Fronleichnam geschlossen ist. In den Kommentaren wird Aufklärung über das föderale System in Deutschland bezüglich der Feiertage gegeben. – Schön und gut, werden Sie sagen: Was betrifft das die Bibliothek? – Ich denke an die vielen Austauschstudenten, die zunehmend unsere Hochschulen frequentieren und aus angelsächsischen Ländern kommen. Könnte da die Bibliothek nicht über deutsche Feiertage aufklären? Wäre jedenfalls ein Service, der ankäme …