Schlagwort-Archive: bibliotheksfinanzierung

Prestigeförderung contra kommunale Sparpolitik?

Das Neue Deutschland nimmt den Lagebericht des DBV zum Anlaß, über das Bibliothekswesen zu schreiben und konstruiert einen Gegensatz zwischen hoch geförderten wissenschaftlichen Spitzenbibliotheken und den zugrunde gesparten Öffentlichen Bibliotheken. Na ja, wenn man die Etatsperre der Bayerischen Staatsbibliothek letzthin bedenkt, dann kann man bezweifeln, dass es den wissenschaftlichen Spitzen so gut geht. Wie heißt es im Abstract (vielen Dank fürs Einpflegen!) des Lageberichtes?

Andererseits stagnieren in wissenschaftlichen Bibliotheken die Etats, und reichen in vielen kommunalen Bibliotheken die Mittel für die Grundausstattung nicht aus. Nur ein kleiner Prozentsatz errreicht die Mindestandards an Angebot und Ausstattung.

Da beißt sich die Katze in den Schwanz

Der Stadtrat von Forchheim möchte eine Zusage von Zuschüssen von der Regierung in Oberfranken, diese .benötigt den Beschluss, dass gebaut wird. Die neue Stadtbücherei wird geschätzt 2,9 Millionen Euro inklusive Einrichtung kosten, meldet nordbayern.de.