Schlagwort-Archive: Bibliotheksarchitektur

Barrierefreiheit matters

In Long Island City wurde eine neue Bibliothek gebaut, ein teures architektonisches Meisterstück – von aussen oder auch, wenn man von drinnen hinausschaut. Leider ist bei der Planung an verschiedenen Stellen etwas mit der Barrierefreiheit schief gegangen: Nur ein Aufzug, verschiedene Ebenen, die nur über Treppen erreichbar sind etc. Die New York Times bringt einen Artikel mit den Fallen der Fehlplanung.

Turmbibliothek

Das ist ja schon ganz nett, der Aufhänger mit Hogwarts, den die Rheinische Post da bei der Schilderung der Lehrerbibliothek des Görres-Gymnasiums in Düssseldorf wählt, schade nur, dass man das auch bei der Bildwahl so in den Vordergrund stellt, denn das hätte man denn doch gern aus unterschiedlicher Perspektive gesehen!

Bibliotheksarchitektur und U-Bahnbibliothek

Wieder zwei Tipps von Dr. Max Ackermann (schönen Dank!):

 

The Underground Library from Keri Tan on Vimeo.

Ein Berg von Bücherregalen

<![CDATA[kennzeichnet die beeindruckende Bibliotheksarchitektur in den Niederlanden. Aus dem Artikel auf MVRDV: book mountain + library quarter, spijkenisse:

a mountain of bookshelves is contained by a glass-enclosed structure and pyramidal roof with an impressive total surface area of 9,300 square meters. corridors and platforms bordering the form are accessed by a network of stairs to allow visitors to browse the tiers of shelves.

Insgesamt gibt es in diesem Regalgebirge Platz für 150.000 Bücher. Schönen Dank an Max Ackermann auf den Hinweis auf diese Bibliothek!]]>

Grundsteinlegung an der FU Berlin

<![CDATA[Vierundzwanzig in Dahlem verstreut gelegene Bibliotheken sollen in der "Holzlaube" zusammengefasst werden. Die Freie Universität ergänzt ihr Hauptgebäude, die so genannten "Rostlaube" und "Silberlaube" mit einem weiteren Gebäude, in welchem Bibliotheken der „kleinen Fächer“ sowie der Naturwissenschaften, der Informatik und der Mathematik auf einer Fläche von 12 250 Quadratmetern zusammengeführt werden sollen. [via Tagesspiegel]
Eine Anekdote von einer dieser Bibliotheken gefällig? Ist allerdings aus den frühen achtzigern des vorigen Jahrhunderts: Eine Institutsbibliothek, zusammen mit dem Institut in einer Villa untergebracht. Die Systematik führte einen um den Kachelofen herum, oben waren andere Systematikgruppen, nur die gesuchte, die war nicht da, wo sie hätte sein müssen. Mir fiel auf, dass das in der Nähe der Verandatür (herrlicher Blick in den Garten) aufhörte und neben dieser Tür war ein Schlüssel aufgehängt. Neben dem Schlüssel ein Schild: “Systematikgruppen x bis y in der Garage” …]]>