Schlagwort-Archive: Bibliothekartag

Ab Dienstag: Österreichischer Bibliothekartag #oebt2017

“Der Twitter-Hashtag zum Österreichischen Bibliothekartag 2017 in Linz lautet: #oebt2017 Weitere Informationen zur Veranstaltung, die vom 12. bis 15. September 2017 stattfindet, unter http://bibliothekartag2017.jku.at/” [via VÖBblog] – Und warum ist der Twitter-Hashtag wichtig? – Richtig, damit man die Neuigkeiten mitbekommt, auch wenn man nicht in Linz ist!

Bibliothekartag: Alles war gut? #bibtag17

Der VDB zieht in seinem Blog eine positive Bilanz des Bibliothekartages: “Es war eine gelungene und erfolgreiche Tagung” und dankt. Der Tenor der meisten war so. Reicht das aus? Eine Umfrage unter den Teilnehmer/innen gibt es diesmal nicht, falls ich das nicht übersehen habe. Bisher war dies Usus, wie man http://www.bibliothekartag.de/ entnehmen kann. Dabei hätte man dies zumindest bei den neuen Veranstaltungsformen, den Labs, bezüglich Ausstattung, Themen und Vermittlungsformen doch tun können, um sie ggf. besser konzipieren zu können.

Podcast zu Open Educational Resources und Bibliotheken

Im aktuellen Podcast zu Open Educational Resources spricht Jöran Muuß-Merholz mit Jan Neumann vom Hochschulbibliothekszentrum Nordrhein-Westfalen, einem der profiliertesten OER-Experten in Deutschland:
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=Czms6e4hxE0&w=560&h=315]
[via hochschulforum digitalisierung]

Der Bibliothekartag letzter Woche war voller Zukunftsthemen. OER hat komischerweise gefehlt, oder irre ich mich da? Das wäre aber relevant für die unterschiedlichsten Bibliotheken, von Hochschul- bis zu Schulbibliotheken. Im Grunde ist das ein eigenes Versäumnis, da ich mich seit einiger Zeit mit dem Thema beschäftige. Daher hier ein Link zur entsprechenden Kursplattform mit Material und weiterführenden Links und Literaturangaben. Übrigens wird im September (geplant: 17.09.) am ZBIW der FH Köln ein Symposium zu OER mit Jan Neumann und anderen stattfinden.

CfP Bibliothekar*tag, #oebt15

Bis zum 31. März noch läuft der Call for Papers and Posters für den Österreichischen Bibliothekartag im September in Wien zu sehr interessanten Themenstellungen! Library Mistress wirbt für Beiträge zu Berufsbild, Gender & Diversity.Das VÖBBlog titelt “1100 Jahre offensive Bibliotheken”. Nun ja, vielleicht kann man es etwas mit der Selbststilisierung übertreiben?

Kaum FaMI-Veranstaltungen auf dem #bibtag15

Eine Bemerkung dazu: Der dbv ist als Veranstalter nicht beteiligt (lediglich an den Bibliothekskongressen in Leipzig), sondern der vdb, der Verein Deutscher Bibliothekare.

#bibtag14: bibliothekarisch.de gibt den Überblick

Auf Bibliothekarisch.de erstellt und aktualisiert Dörte Böhner eine stets aktualisierte Liste der Bibliothekartags-Posts zum Bibliothekartag. (Dieser Eintrag war bereits heute morgen auf bibfobi – hier nochmal wegen des unterschiedlichen Adressatenkreises und wegen des Transports der netbib-Einträge in den Aggregator InfoSzene)

Die OPL-Kommission auf dem Bibliothekartag

Der 103. Bibliothekartag steht vor der Tür und findet unter dem Motto “Bibliotheken: Wir öffnen Welten” vom 3. bis 6. Juni in Bremen statt. Da die beschreibenden Texte leider nicht in das Programm des Bibliothekartages einzubinden waren, hier der Hinweis auf die Veranstaltungen der OPL-Kommission. Die Kommission für One-Person Librarians des BIB hat dem Motto Rechnung getragen, indem zum einen am Mittwoch Vormittag in einem Workshop von Katrin Lück das Thema der Bibliotheksführungen auf Englisch behandelt wird. In der“Robinson Crusoe”-Veranstaltung am Donnerstag Vormittag wiederum ist das Hauptthema, inwiefern die Bibliothek das Publizieren der Kundschaft unterstützten kann. Diesem Vortrag folgen zwei Praxisberichte aus der Genderbibliothek Berlin und der Bibliothek der Hochschule für Kunsttherapie Nürtingen
Die OPL-Kommission unterhält übrigens das Blog namens Service4OPLs, in dem auch unter dem Jahr Neuigkeiten zu diesem Segment des Bibliothekswesens gebracht werden.