Warum Bibliotheken notwendig sind

“Librarian problems” wurde 10 Jahre alt

Ein nettes Tumblr-Weblog mit animierten GIFs, beispielsweise jenes zu den verschiedenen e-Book-Plattformen beispielsweise oder jenes zu den Buchempfehlungen. Am besten ist es, man abonniert es per RSS oder strubbelt es halt ab und zu ganz durch.

Zine: Disorientation Guide to Librarianship

Kritik am Personal wegen Aufforderung, die Maske richtig zu tragen

Und in einer baden-württembergischen Stadtbibliothek gab es auch “Pöbeleien und Bedrohungen” [via Schwäbisches Tagblatt].

Interview mit dem früheren Leiter der Philologischen Bibliothek der FU Berlin

Kampagne #1Lib1Ref

Kuriositätenkabinett in der Wikipedia

Zurzeit ist es ja gerade angesagt, die Wikipedia zu behandeln, aus Jubiläumsgründen etwa oder weil wieder die Jahreszeit angebrochen ist, zu der Bibliothekarinnen und Bibliothekare gebeten werden, Wikipedia-Artikel zu ergänzen (Aktion #1Lib1Ref). – Aber warum nicht einmal nach Herzenslust stöbern im Kuriositätenkabinett? Man bleibt garantiert an irgend etwas hängen und unterhält sich hervorragend, eine schöne Sammlung unnützen Wissens!

“Fragen gibt es überall” – #1Lib1Nearby-Sommerprojekte für #MenschenInBibliotheken

Für unterwegs und zu Hause: 1Lib1Nearby ist eine digitale Methode, um überall mit Wikidata die nahe Umgebung zu erkunden und dabei offene Kulturdaten zu pflegen – nicht nur für Bibliothekarinnen und Bibliothekare. Ein Eintrag von Jens Bemme im SLUB-Blog mit mehr Informationen.

Jede Bibliothekarin / jeder Bibliothekar sollte einen Eintrag in der Wikipedia machen #1Lib1Ref

Nachtrag: Hier noch ein Beitrag zur Kampagne auf Medium (die Aufforderung, sich anzumelden, kann man negieren).

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search