Schlagwort-Archive: biblioblogs

“Mehr Raum für Menschen”: Projekt- und Blog-Ende

Zum Ende des Projekts “Mehr Raum für Menschen” schließt die Stadtbücherei Münster auch ihr Blog, das das Projekt begleitet hat.
Zum Abschluss gibt es einen kurzen Rückblick auf das, was erreicht und was nicht erreicht wurde.

Ein Ziel haben wir aber in jedem Fall erreicht – die Menschen haben den Raum, den wir für sie geschaffen haben, erobert, die Aufenthaltsqualität ist gestiegen. Davon können wir uns tagtäglich überzeugen – im ganzen Gebäude treffen sich Menschen. Sie lesen, lernen, arbeiten, spielen, hören zu.

Der neue Plan3t.info

Nachdem letzte Woche etwas klammheimlich der Start erfolgte, aber schon einige sehr interessante Stimmen ein sehr breites Themenspektrum abdecken, auch hier der Hinweis auf den Planet.info.

Er soll den alten Planet Biblioblogs ablösen, hat aber ein neues und interessantes Feature:

Dazu werden nun verschiedene KollegInnen aus der Bibliotheks-Sphäre ihre Stimme ergreifen. Jeweils eine “Stimme” pro (Werk)Tag wird lesenswerte Bücher, Blogs, Artikel, Podcasts, Videoclips, Vorträge ansagen, vielleicht auch von Erfahrungen mit kommerzieller und nichtkommerzieller Bibliothekssoftware berichten oder was auch immer die Stimme für empfehlenswert oder diskussionswürdig hält.

Alle weiteren Informationen dazu finden sich auf der Seite Was ist das hier?. An einigen Funktionalitäten wird z.Zt. noch ein wenig herumgeschraubt…

Relativ wichtig sind die 2 wichtigen Feeds: Wer nur an den Stimmen interessiert ist, nutzt diese Adresse: http://plan3t.info/category/stimmen/feed/, wer an allen aggregierten Weblogs inkl. der Stimmen interessiert ist, nutzt diese: http://plan3t.info/category/aggregator/feed/

Bibroulette

Viola wollte es, der Wunsch war mir Befehl: Ich habe als Grundlage die auf Planet Biblioblogs 2.0 aggregierten Weblogs genommen, die jetzt über einen Zufallsgenerator “ausgeworfen” werden wenn man auf die Katalogkarte klickt. Evtl. könnte man auch die Liste aus dem LISWiki übernehmen… Das Ergebnis öffnet sich in einem neuen Fenster.

bibbrou2

Die Karte kommt natürlich, wie beim Original, auch vom Catalog Card Generator

nur bedingt jugendgefährdend

<![CDATA[Wie Christian auf Infobib berichtet, sind diverse Biblioblogs von der sehr dubiosen Website Jugendschutzprogramm.de als bedingt jugendgefährdend eingestuft.
Eine bei dem Thema sehr versierte, Vertrauen erweckende Zusammenrottung Gruppierung (praline, Beate Uhse, coupé, u.a ) verteilt die aussagekräftigen Prüfsigel.

Die Seite log.netbib.de ist bereits in unserem Filter enthalten und wird als ‘Default ab 14’ eingestuft.

Wir befinden uns allerdings in guter Gesellschaft…
]]>

Übertext: Blog

<![CDATA[Ein weiteres bibliothekarisches Weblog ist gestartet: Übertext. Adrian Pohl schreibt über den zu erwartenden Inhalt:

Ich habe vor, hier in Zukunft regelmäßig Fragen und Probleme in den Bereichen wissenschaftliche Bibliotheken, Internet, wissenschaftliche Kommunikation, Textproduktion und -publikation zu behandeln. Ich habe Kommunikationswissenschaften und Philosophie studiert und beginne in einer Woche mein Weiterbildungsstudium zum Master der Bibliotheks- und Informationswissenschaften an der Fachhochschule Köln.

Das Weblog ist auf Planet Biblioblogs 2.0 eingetragen. Ausserdem noch der Hinweis auf seinen Preprint zur Policy von OCLC (wir berichteten im letzten Jahr zum Thema), der verständlich und aktuell erklärt, was es mit den Änderungen auf sich hat.]]>

Hatori Kibble

<![CDATA[Ich bin zufällig über ein relativ neues Weblog des geschätzten Kollegen Peter Mayr gestolpert, das Weblog trägt den Titel Hatori Kibble. Die Schlagwortwolke zeigt uns worum es bis jetzt haupsächlich ging: Literaturverwaltung, Zotero, social software und ähnlich interessante Dinge. Herzlich willkommen in der Biblioblosphäre, die Adresse ist bereits im Planet Biblioblogs eingetragen…]]>

Planetengezwitscher

<![CDATA[Seitdem ich den zwitschernden Planeten Biblioblogs 2.0 in meinem Twitteraccount abonniert habe, gehe ich wesentlich seltener direkt auf die Website unseres Aggregators. Zwar ist der Ã?berblick auf der Website deutlich besser, aber so bekomme ich die Neuigkeiten mehr so nebenbei mit.
Der Dokumentserver der TU-Bibliothek twittert ja schon eine ganze Zeit die neuen Publikationen ins Land und auch Jochen Dudeck hat seit Anfang des Jahres für die Neuerscheinungen in Stadtbücherei Nordenham einen Account zur Verfügung gestellt: nordenhambublib
Twitternde Antiquare sind auch unterwegs, BuchhändlerInnen sowieso… Ich erinnere mich dunkel, dass LOB damals so ziemlich die erste deutsche Buchhandlung mit einem Webauftritt war.]]>