Schlagwort-Archive: bibchatde

40. BIBChatDE am 06.07.2020: Kennzahlen & Co.

„Bibliotheken in Zeiten von und nach Corona #BIBchatDE

38. #BIBChatDE am Montag, 4. Mai von 20 bis 21 Uhr

„Wir wollen auch im Mai noch einmal einen Spezial-#BIBchatDE einschieben, bevor wir (hoffentlich) ab Juni wieder mit verschiedenen von Euch gewählten Themen chatten. Nachdem wir uns in den letzten Chats mehr oder weniger über die derzeitigen Auswirkungen auf den Betrieb der Bibliotheken ausgetauscht haben (z.B. was bieten Bibliotheken an? was bedeutet die Krise für die Miarbeiter:innen?) wollen wir im nächsten #BIBchatDE den Blick einmal weiter fassen und uns mit den Chancen und Risiken befassen, die die Coronakrise für die Bibliotheken bedeuten könnte.“

Lesen Sie weiter auf dem Weblog des #BIBchatDE.

Der Rückblick auf den 34. #BIBchatDE

„Themen, Trends und Perspektiven – Was war, was bleibt, was kommt in unseren Bibliotheken?“ war das Thema, dessen Diskussion auf dem BIBchatDE-Weblog zusammengefasst und auf einem Wakelet dokumentiert wird.

Außerdem wurde gerade auch der 29. BIBchatDE zur bürgerschaftlichen Partizipation vom August zusammengefasst.

33. #BibChatDE: Gemeinsamer Chat mit den britischen Kolleg*innen von #uklibchat

Könnte Thema sein beim kommenden BIBchatDE, der hier im Weblog des Bibchat vorbereitet wird.

Ankündigung 30. #BibChatDe – Open Library – wann, wieso, weshalb?

Der BibChatDe findet am Montag, 02.09. um 20 h auf Twitter statt. Auf dem Weblog des BibChatDes steht:

„Das Konzept der Open Library stammt aus Dänemark und wurde hierzulande im Bereich der Öffentlichen Bibliotheken zuerst von den Bücherhallen Hamburg eingeführt. Mittlerweile testen einige deutsche Bibliotheken verschiedene Modelle der Open Library, zum Beispiel Hannover, Norderstedt oder Düsseldorf.

Das Konzept der Open Library beschreibt im Grunde eine Bibliothek, die „zu gewissen Zeiten ohne die Anwesenheit von Bibliothekspersonal geöffnet“ hat.* Zugang ins Gebäude erfolgt zum Beispiel über den Bibliotheksausweis für Personen über 18. Andere Bibliotheken setzen Wachdienste oder Überwachungskameras ein.

Hochschul- und andere wissenschaftliche Bibliotheken bieten schon länger umfangreiche Öffnungszeiten an, zu denen die Bibliothek auch ohne die Anwesenheit von Fachpersonal genutzt werden kann.“

Weitere Einzelheiten lesen Sie dort!

#bibchatde „Das Image von Bibliotheken im öffentlichen Bild“


Der 28. BibChatDE widmete sich dem Image von Bibliotheken. Der Großteil der Diskutanten empfand es so, dass die Vorstellungen von Bibliotheken oft veraltet sind. Die Grundstimmung gegenüber Bibliotheken ist dabei aber positiv und wohlwollend. Wer sich nicht mit Bibliotheken beschäftigt, der hat auch – so die Meinung des Panels – keine negative Meinung. Bibliotheksnichtnutzer sind i.d.R. überrascht, wenn sie erfahren, was Bibliotheken leisten.

Lesen Sie weiter im Weblog des BibChatDEs!