Schlagwort-Archive: benutzungsfrequenz

Frequenz in die Stadt bringen

Mal wieder ein Beleg dafür, dass Kommunalpolitiker mit Bibliotheken nicht nur Dienstleistung oder Bildungspolitik verbinden. In Mönchengladbach werden unterschiedliche Standorte für eine eventuelle neue Stadtbibliothek diskutiert. Einer davon wurde scheint’s aufgegeben, da eine Bibliothek Frequenz in die Stadt bringen solle, der Standort – ein Einkaufszentrum – aber bereits ausreichend frequentiert sei. [via Rheinische Post]

Samstagsöffnungszeitenerweiterung bringt mehr Benutzung

<![CDATA[Laut Badischer Zeitung könnte die Erweiterung der Öffnungszeit am Samstag um 3 Stunden eine Ursache des Erfolgs der Stadtbibliothek Lörrach im Jahr 2008 gewesen sein: Die Nutzungszahl am Samstag steigerte sich um 35 %.]]>

Gebühren für externe wieder abgeschafft: Nutzung steigt

Die Stadtbibliothek Schaffhausen (CH) erhob von auswärtigen Benutzern ab 2006 Gebühren und hatte aufgrund dessen Rückgänge bei Benutzern und bei der Ausleihe zu verzeichnen. Nun sind seit Anfang des Jahres – nach einer Einigung der Stadt mit der Kantonsregierung zu einem Lastenausgleich – die Gebühren wieder gestrichen und die Nutzung zieht wieder an. Was in dem Bericht der Schaffhauser Nachrichten auch interessant ist, das ist die Erwähnung, dass man im Lesesaal WLAN eingerichtet hat. Allerdings muss man an der Theke einen Code verlangen, um dann kostenlos ins Netz gehen zu können. Wofür das wohl gut ist? Für die Statistik? Jedenfalls erschlieÃ?t sich mir nicht sofort, warum hier nochmal eine Schwelle für die freie Nutzung eingebaut wird.