Schlagwort-Archive: auszubildende

Urheberrecht 2.0

Dieser Blog entstand als Projekt im Rahmen der Stiftung wannseeFORUM. Als Auszubildende zur/zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste mit der Fachrichtung Bibliothek des OSZ-Louise-Schröder in Berlin, nahmen die Klassen MI 123 und MI 124 teil. In verschiedenen Workshops wurde das Thema “Urheberrecht 2.0? erarbeitet und in Form von Videos, Schwarz-Weiß-Fotografien, Comics und diesem Blog präsentiert, der die Arbeitsergebnisse der Projektwoche zusammenführt.

Wenn man davon absieht, dass altgediente Blogger regelmäßig eine Gänsehaut bekommen, wenn sie “der Weblog” bzw. “der Blog” lesen oder hören müssen, ist das Weblog der zukünftigen KollegInnen doch sehr schön geworden. Man findet das Projekt auf famileaks.

Mediothek Krefeld eröffnet Azubi-Center

Im Regal 82 finden Auszubildende künftig zahlreiche Medien zu Berufen aus den Bereichen Büro und Handwerk/Technik. So erweitert die Mediothek Krefeld ihr Angebot an Lernmaterialien. Lehrbücher sind gestaffelt vorhanden. Zwei Stiftungen sponserten das Projekt. [via Rheinische Post]

PSCHHHHHHHHHHT

<![CDATA[Wieder mal ein gelungenes Projekt von Berliner FaMis, diesmal von der FU Berlin. Die 6 Auszubildenden haben eine Website mit dem Namen PSCHHHHHHHHHHT zusammengestellt, die sich mit dem Berufsbild – und auch einigen Vorurteilen die Institution Bibliothek betreffend – beschäftigt.
Ausserdem gibt es eine Typologie von NutzerInnen und Bibliothekarinnen, eine Bastelecke, eine Literaturlist und sogar einen Psychotest. Sehr schön!!
Das andere gelungene FaMi-Projekt wurde im Rahmen des Berufsschulunterrichts am Oberstufenzentrum für Bürowirtschaft und Verwaltung in Lichterfelde Süd
erstellt und nennt sich Berlin’s Secret Libraries. Gute Idee und pfiffig umgesetzt.]]>

Leitfaden für das Miteinander in der Bibliothek

Der Qualitätszirkel Ausbildung der Stadtbücherei Stuttgart hat auf einer Seite ein “Handbuch der Selbstverständlichkeiten” (PDF), einen Leitfaden publiziert, welches beachtenswert ist. Könnte bei der Personalentwicklung durchaus auch von anderen Institutionen kopiert werden! [via Nachrichten für Ã?ffentliche Bibliotheken in NRW]