Schlagwort-Archive: ausweichquartier

“Eigentlich müsste ich jetzt die komplette Bibliothek mitnehmen”

In Erlangen ist in manchen Fächern seit Juli Ausnahmezustand, da das Seminargebäude II in der Kochstraße gesperrt wurde – hier der Bericht in nordbayern.de. Wie an vielen Universitäten fehlt es in Erlangen am Geld für rechtzeitige und grundlegende Bausanierung, vgl. “Uns fällt die Decke auf den Kopf”. Die Teilbibliotheken für Soziologie und Wirtschaftswissenschaften (05SO), Politische Wissenschaften (05PO) und Geographie (12GG) konnten in ihrem Ausweichquartier am Wetterkreuz 15 in Erlangen-Tennenlohe letzte Woche erstmals öffnen, meldete FAU-aktuell.

180.000 Bände nach 6 Wochen wieder verfügbar

Die Stadt- und Landesbibliothek (SLB) Potsdam wurde in einem Ausweichquartier neu eröffnet. Die Verhältnisse sind etwas beengt, die Infosäule fehlt noch, aber ansonsten hat alles gut geklappt. Die Bibliothek wird jetzt einige Zeit in der alten Turnhalle residieren, bis die Sanierung des eigentlichen Domizils durchgeführt ist. Direkt in der Nachbarschaft befindet sich der Fachbereichs Informationswissenschaften der FH Potsdam, dessen Dekan Professor Hobohm zur Begrüßung Brot und Salz brachte. [via Märkische Allgemeine]

Diskussion um Kunden-Center als Ausweichmöglichkeit

In Oberhausen wird diskutiert, ob beim Umbau des Bert-Brecht-Hauses, in dem die Zentrale der Stadtbibliothek untergebracht ist, ein Kunden-Center in unmittelbarer Nachbarschaft einrichten kann, in dem zumindest Zeitschriften und eine Bestellmöglichkeit angeboten werden könnte. [via Der Westen und Der Westen]

Was ist mit bezahlten Gebühren bei Schliessung?

<![CDATA[In Oberhausen sind sich Verwaltungsspitze und Opposition einig: Die von der Bibliothek im Bert-Brecht-Haus geplante Schliessungszeit von 9 Monaten während dem Umbau des Hauses sei nicht akzeptabel. Die Kommentatoren/Kommentatorinnen des Artikels in Der Westen sehen dies ebenso.]]>

Rückgang der Leserzahlen um ein Viertel im Ausweichquartier

<![CDATA[

Weniger Platz, weniger Medien, weniger Veranstaltungen, weniger Nutzer –

die Stadtbücherei Langen musste wegen Umbaus in ein Provisorium ausweichen. Da dort keine Samstagsöffnung möglich war, stockte auch die Benutzung. [via Frankfurter Rundschau]
]]>