Schlagwort-Archive: auswahl

Twitterlieblinge, bibliothekarisch und nicht-bibliothekarisch

Bereits die neunte Folge der “Twitterlieblinge”, die Bibliotheksratte sammelt. Wenn man weniger bibliotheksbezogene als allgemeine ausgesuchte Tweets konsumieren möchte (Vorsicht: Suchtgefahr!), dann bietet Anne Schüßler jeden Monat in ihrem Weblog (man beachte bitte das Bild im Header!) als Linkliste anbietet. Hier die aktuellste Ausgabe, den März betreffend.

Männerabend in der Bücherei

… aber nicht nur für Männer, sondern für sie und ihn! Die Gemeindebücherei und –mediothek Henstedt-Ulzburg bringt in ihrer Veranstaltungsreihe „Buchplaudereien“ morgen am deutschlandweiten Vorlesetag Literatur für und mit, von und über unsere Männer… In der Reihe geben Mitarbeiterinnen der Bücherei Lesetipps und stellen interessante Neuerscheinungen und persönliche Favoriten vor. [via Henstedt-Ulzburger Nachrichten]

Pleiten und Erfahrungen

Exciting Commerce berichtet über Die Borders-Pleite und die Folgen für den Buchhandel. An anderer Stelle (z.B. in einer Facebookgruppe, die ich zur Kenntnis nehme) wird über dieses Thema auch schon heftig diskutiert, weil es ja auch Bibliotheken mindestens “streift”. Der Versandhandel hat aber natürlich nicht nur auf Medien extreme Auswirkungen, sondern auch auf viele andere Produkte. Durch die Geschwindigkeit der Zustellung und die enorme Auswahl ist z.B. amazon sicher auch ein Konkurrent von z.B. Baumärkten.

Incendia 006 3D Fractal Fraktal Spiral Als mich am Wochenende mein Vater über meine Erfahrung mit Schneckenzäunen fragte (ich habe keine) und ich ihm vorschlug, mal kurz bei amazon.de nachzuschauen, dachte er, ich würde ihn veralbern. Um so beeindruckter war er aber, als er bei dem Versand, den er bis jetzt nur als  “Buchhändler” wahrgenommen hatte, eine wesentlich größere Auswahl dieser Produkte zu sehen bekam, als bei all seinen Besuchen der umliegenden Baumärkte und Fachhändler.
Ein weiterer Pluspunkt sind natürlich die Bewertungen der Produkte dort…

Kooperation zwischen Zentralbibliothek und Verlag

Am Donnerstag fällt um 14 Uhr der Startschuss für ein bisher einzigartiges Projekt zwischen Bibliothek und Buchverlag: Alle Bücher des xy-Verlags können kostenfrei auf dem Sporthochschul-Campus gelesen werden.

Es gibt laut Pressemitteilung drei Auswahlmöglichkeiten: Buch ausleihen, online lesen oder kaufen. – Zumindest gut in der Auswahlmöglichkeit und als neues Vermarktungsmodell, wofür eine Zentralbibliothek wohl auch die notwendige breite Benutzungsbasis bietet.

Zum Wochenende: Bilder aus Japan

Wahrscheinlich sind Sie schon übersättigt an Bildern zu den Katastrophen in Japan. Trotzdem möchte ich Ihnen die “Big Pictures” von Boston Globe in dieser Hinsicht ans Herz legen. Pressefotos, gute Pressefotos zumal, haben ihre ganz eigene Qualität bzw. Intensität. Während die Filme oft offensiv in ihrem Zusammenschnitt, ihrer Kürze sind, dient ein Foto, wenn in guter Auflösung und Qualität vorliegend, eher der Betrachtung. Eines der beiden für mich herausragenden Portale für Sammlungen von Pressefotos zu aktuellen Themen ist für mich die Sammlung “Big Picture”, die auf dem Wege von RSS zu mir kommt. Ich gebe Ihnen hier mehrere Links an, mit deren Hilfe Sie die Sammlungen seit letzter Woche zu Japan ansehen können. Eine Woche ist es her, so kurz und doch eine Ewigkeit, nicht wahr?

Achtung, es sind umfangreiche Seiten, die da geladen werden!

P.S. Die andere Seite, die ich in dieser Hinsicht schätze, ist die “Eyewitness”-Serie des Guardian.

Interview mit Leiter der Mediothek

<![CDATA[Die Krefelder Mediothek erfreut sich wachsender Nachfrage. In einem Interview mit der Rheinischen Post erläutert Mediotheksleiter Helmut Schroers das Konzept der Mediothek, die Zielgruppen, die sorgfältige Auswahl digitaler Medien (und nicht der Rückgriff auf Paketlösungen) und die Erneuerungsquote.]]>

Ausgewählte Wikipedia-Artikel als Buch konfigurieren

<![CDATA[Es ist möglich – hier die Anleitung dazu -, Artikel in der Wikipedia auszuwählen, diese Auswahl als PDF im Buchformat herunterzuladen oder mit anderen zu teilen (2.0-Funktionalität!) oder auch über PediaPress zu bestellen. Recht gut, wenn man bestimmte Themenbereiche einmal im Regal (in der Bibliothek) oder als Buch in der Hand haben möchte. (Dank an Louise für den Hinweis!)]]>