2 Quadratmeter, 24/7, Selbstbedienungsbibliothek

<![CDATA[In einer ausgedienten gelben Telefonzelle vor dem Dorfhaus in Maschen steht die kleinste Bibliothek des Kreises Harburg. Sie funktioniert nach dem Prinzip "Nimm ein Buch, bring' ein Buch." Ein Bericht erschien im Hamburger Abendblatt. – Auf Twitpic ist übrigens ein Foto einer ähnlichen Bibliothek in Frankfurt/Main zu finden (“Die kleinste Bibliothek der Stadt”), die sogar … „2 Quadratmeter, 24/7, Selbstbedienungsbibliothek“ weiterlesen

<![CDATA[In einer ausgedienten gelben Telefonzelle vor dem Dorfhaus in Maschen steht die kleinste Bibliothek des Kreises Harburg. Sie funktioniert nach dem Prinzip "Nimm ein Buch, bring' ein Buch." Ein Bericht erschien im Hamburger Abendblatt.Auf Twitpic ist übrigens ein Foto einer ähnlichen Bibliothek in Frankfurt/Main zu finden (“Die kleinste Bibliothek der Stadt”), die sogar einen Leseplatz bietet.]]>

BreBiStaT

<![CDATA[Hinter dem etwas sperrigen Titel verbirgt sich der Bremer Bibliotheksstammtisch BreBiStaT Blog, eine nette Idee! Etwas ähnliches gibt es ja auch in Hannover, dort treffen sich mehr oder weniger regelmäßig KollegInnen zum Erfahrungsaustausch. Der Web 2.0 Stammtisch in Berlin existiert ja schon länger und wird von der Zukunftswerkstatt weiter geführt, in Hamburg kenne ich nur … „BreBiStaT“ weiterlesen

<![CDATA[Hinter dem etwas sperrigen Titel verbirgt sich der Bremer Bibliotheksstammtisch BreBiStaT Blog, eine nette Idee! Etwas ähnliches gibt es ja auch in Hannover, dort treffen sich mehr oder weniger regelmäßig KollegInnen zum Erfahrungsaustausch. Der Web 2.0 Stammtisch in Berlin existiert ja schon länger und wird von der Zukunftswerkstatt weiter geführt, in Hamburg kenne ich nur den Alumini-Stammtisch, der ja eine etwas andere Zielgruppe hat…
]]>

"Offene Bücherschränke" als "Zufallsbibiotheken"

<![CDATA[Ein bestimmter Ort für den Austausch von Büchern – Glasschränke, wo man welche hineinstellen und nehmen kann, ortsgebundenes Bookcrossing sozusagen. "Die Grundidee der offenen Bücherschränke ist ebenso simpel wie genial: Jeder kann hier Bücher hineinstellen und herausnehmen: ohne bürokratischen Aufwand, rund um die Uhr, an jedem Tag im Jahr. Die Bibliotheken sind so bunt und … „"Offene Bücherschränke" als "Zufallsbibiotheken"“ weiterlesen

<![CDATA[Ein bestimmter Ort für den Austausch von Büchern – Glasschränke, wo man welche hineinstellen und nehmen kann, ortsgebundenes Bookcrossing sozusagen.

"Die Grundidee der offenen Bücherschränke ist ebenso simpel wie genial: Jeder kann hier Bücher hineinstellen und herausnehmen: ohne bürokratischen Aufwand, rund um die Uhr, an jedem Tag im Jahr. Die Bibliotheken sind so bunt und vielfältig wie ihre Nutzer (…)".

[via Goethe-Institut, hatten wir allerdings vor ein paar Jahren schon einmal erwähnt …]]]>

Bücherschränke, frei zugänglich

<![CDATA[Brigitte Döllgast weist in Librarian in Residence auf die “Offene Bibliothek” hin, die beim Goethe-Institut noch eingehender beschrieben wird. Ein Bibliothekstyp? Kein Bibliothekstyp? Ebenso ein Bibliothekstyp wie eine Handbibliothek …]]>

<![CDATA[Brigitte Döllgast weist in Librarian in Residence auf die “Offene Bibliothek” hin, die beim Goethe-Institut noch eingehender beschrieben wird. Ein Bibliothekstyp? Kein Bibliothekstyp? Ebenso ein Bibliothekstyp wie eine Handbibliothek …]]>

Mailingliste für Spezialbibliotheken startet

Eine Teilnehmerin der letztjährigen ASpB-Tagung regte an, eine Mailingliste für Spezialbibliotheken einzurichten, in welcher der fachliche Austausch zu dieser Bibliotheksart wie beispielsweise in ForumOeB für die Ã?ffentlichen Bibliotheken stattfinden könne. Denkbar wären beispielsweise Fragen (und Antworten), Stellenanzeigen, Fundstücke und ähnliches mehr. Zur Subskribierung der Liste “ASpB-Spezialbibliotheken” geht es hier auf dem DFN-Mailserver.

Eine Teilnehmerin der letztjährigen ASpB-Tagung regte an, eine Mailingliste für Spezialbibliotheken einzurichten, in welcher der fachliche Austausch zu dieser Bibliotheksart wie beispielsweise in ForumOeB für die Ã?ffentlichen Bibliotheken stattfinden könne. Denkbar wären beispielsweise Fragen (und Antworten), Stellenanzeigen, Fundstücke und ähnliches mehr.
Zur Subskribierung der Liste “ASpB-Spezialbibliotheken” geht es hier auf dem DFN-Mailserver.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search