Schlagwort-Archive: Ausstellung

"Wir geben Wissen weiter"

<![CDATA[Vor 25 Jahren zog die Landesbibliothek Oldenburg zum Pferdemarkt um. Ein Artikel in der NWZ online behandelt die Geschichte des Umzugs der Landesbibliothek und weist auf die Jubiläumsfeierlichkeiten am Samstag, den 21. April, hin, einem Tag der Offenen Tür und mit einer Ausstellungseröffnung.]]>

zum Wochenende Kabelsalat

<![CDATA[Im Deutschen Museum in München gibt es vom 13. Januar bis 15. April 2012 die Ausstellung Kabelsalat – Energiekonsum im Haushalt zu sehen. Ich bin ein Fan alter Haushaltsgeräte und speziell auch der Werbung aus den Anfangsjahren der Elektrifizierung. Schöne Werbung gab es z.B. auch in der Ausstellung Ganz Dame und doch Hausfrau zu sehen, und auch Youtube ist eine wahre Schatzgrube…Danke an Aenschie für den Hinweis!
]]>

Judaica Europeana

Die Ausstellung „Kulturerbe im Netz“ findet in der Frankfurter Universitätsbibliothek statt. Wissenschaftler/innen aus zehn europäischen Institutionen haben digitalisierte Dokumente zur jüdischen Kultur in einer Datenbank zusammengetragen – der Judaica Europeana. Die optisch schönsten und wissenschaftlich wertvollen Exponate sind ab heute in einer Ausstellung in der Kunstbibliothek auf dem Campus Bockenheim zu sehen. [via Frankfurter Rundschau]

 

Was macht die Bibliothek zur Bibliothek?

Eine Ausstellung in der Münchner Pinakothek der Moderne über Bibliotheksbauten, veranstaltet vom Architekturmuseum der TU München. Die Ausstellung „Die Weisheit baut sich ein Haus. Architektur und Geschcihte von Bibliotheken“ läuft bis 16. Oktober 2011 in der Pinaktothek der Moderne. Sie wird durch ein Begleitbuch dokumentiert:

„Die Weisheit baut sich ein Haus. Architektur und Geschichte von Bibliotheken“, hg. von Winfried Nerdinger in Zusammenarbeit mit Werner Oechslin, Markus Eisen, Irene Meissner. 412 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen

[via Bayerischer Rundfunk 2 online, mit Bildern und Audiodateien; die Süddeutsche (offline), die die Frankfurter Rundschau, Deutschlandradio Kultur, das Goethe-Institut, das ORF und Kultur-Vollzug berichteten darüber]

„Zarter Fuß an hartem Leder“

Eine Ausstellung in der Landesbibliothek Oldenburg zum Thema Frauenfußball. Zur Ausstellung, die noch bis zum 30. Juli geht, erschien nun ein Begleitband über den Mädchen- und Frauenfußball in Deutschland und speziell in Oldenburg, den es in der Landesbibliothek zu kaufen gibt (81 Seiten, 5 Euro). [via Nordwest-Zeitung] – Schade, dass das Buch nicht gleich mit Open Access publiziert wird!

10 Jahre Buchpatenschaftsaktion „Bücher in Not“ in Kiel

Mit mehr als 45 000 Euro Spenden konnte „Bücher in Not“ bisher 87 historische Schriften restaurieren lassen.

Die UB Kiel bedankt sich mit einer Ausstellung. [via Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag]

Bravo! – Eine Ausstellung in Essen

Die Universitätsbibliothek Essen zeigt die Ausstellung „50 Jahre Schwule und Lesben in der Bravo“

„Die Ausstellung 50 Jahre Schwule und Lesben in der Bravo ist bis 10. Juni, mo-fr, 8 bis 22 Uhr, sa und so, 10 bis 18 Uhr in den Uni-Bibliotheken Essen und Duisburg. Am Dienstag, 17. Mai, ist Dr. Sommer alias Dr. Martin Goldstein zu Gast.“

[via der Ausstellungssseite, Der Westen (mit Fotos) und der Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen]

Ausstellung über Bibliotheks(t)räume

In der Hochschulbibliothek des Fachbereichs Gestaltung der Fachhochschule (FH) Bielefeld wurde heute die Ausstellung „Bibliotheks[t]räume“ eröffnet. 12 Raumkonzepte für den Lesesaal, die Gruppenarbeitsräume und den Innenhof der neu entstehenden Hochschulbibliothek am Campus Bielefeld werden präsentiert. [via Bielefeld Direkt]

Nicht auf Kosten von Artenvielfalt und Bodengesundheit

Auf grossen Plakaten werden die Zusammenhänge der sogenannten „Grünen Gentechnik“ dargestellt. Die Stadtbücherei Neumarkt kooperiert mit einem lokalen „Bündnis Zivilcourage“ für die Ausstellung, die noch bis morgen geht. [via Neumarkt online]

Am 21. Mai 2011: Aktionstag zum Erhalt der kulturellen Infrastruktur

Vorgestern fand eine Pressekonferenz statt, auf der Kulturstaatsminister Bernd Neumann die Initiative des Deutschen Kulturrats „Kultur gut stärken“ vorstellte.

„Die UNESCO hat den 21. Mai zum Welttag für kulturelle Vielfalt ausgerufen. Deshalb ruft der Deutsche Kulturrat gemeinsam mit der Kulturstiftung des Bundes unter dem Motto „Kultur gut stärken“ zur Vorbereitung bundesweiter Aktionen, Veranstaltungen, Ausstellungen, Lesungen, Konzerten, Tagen der offenen Tür, Demonstrationen und anderer Veranstaltungen an diesem Tag auf.“

[aus der Pressemitteilung der Bundesregierung. Vgl. auch den Artikel in bildungsklick.de]. Für aktuelle Informationen zur Aktion ist die Webseite kulturstimmen.de eingerichtet worden. In „politik und kultur“ (puk) erschien ein Hintergrundartikel (PDF) zum Aktionstag.

Freedom to Read Week, February 20 to 26

In Southshorenow.ca kommt ein Artikel über kanadische Bibliotheken einer Region, die im Rahmen der im Titel angesprochenen Woche Bücher und Medien ausleihen, die in irgend einer Hinsicht in Kanada schon einmal zensiert bzw. aus dem Bestand genommen wurden. Undzwar sind die Exponate in Packpapier eingewickelt, können ausgeliehen und zu Hause ausgepackt und gelesen werden – oder nicht! Wie heißt es so schön im Artikel?

„We encourage people to choose a book from the display sight unseen, like a surprise package. Borrow it, take it home and decide for yourself if you wish to read it.“

Der Artikel nennt die Gründe, warum Zensur nicht sein sollte. Doch lesen Sie selbst, das Englisch ist nicht so schwer, als dass man nicht die wenigen Zeilen des Artikels lesen könnte. Es lohnt sich!