Schlagwort-Archive: aufwand

Was kostet ein kostenloser Dienst?

Arbeit. – Hier das Beispiel des Old Readers, dessen Betreiber/innen im The Old Reader Blog beschreiben, was es bedeutet, einen kostenlosen Dienst anzubieten:

„In March things became “nightmare”, but we kept working hard and got things done. First, we were out of evenings, then out of weekends and holidays, and then The Old Reader was the only thing left besides our jobs. (…) We would really like to switch the difficulty level back to “normal”. Not to be dreaded of a vacation. Do something else besides The Old Reader. Stop neglecting ourselves. Think of other projects. Get less distant from families and loved ones.“

Und so wird er geschlossen und in einen privaten Dienst umgewandelt.

Artothek ohne gröÃ?eren Aufwand durch Kooperation verwirklicht

In Luzern werden künftig Bilder aus der städtischen Kunstsammlung über die Statdbibliothek ausgeliehen. Eine sinnvolle Kooperation: Man muss nichts neu anschaffen und der Bestand der Kunstsammlung wird besser genutzt. Mit Recherchemöglichkeit über das Netz, so dass die Benutzer sich die Kunstwerke schon vorher aussuchen können! [via Zisch]