Schlagwort-Archive: Apple

Apple. Google. Facebook. Amazon.

<![CDATA[Der Inhalt diese gut gemachten Filmchens sollte inzwischen bekannt sein, aber es doch immer wieder wichtig sich vor Augen zu führen, wie diese Konzerne funktionieren

Das Video gibt [von Mario Sixtus und Alexander Lehmann für die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen] einen Überblick über Strategien und Geschäftsmodelle der “Großen Vier” und deren Bedeutung für die Nutzerinnen und Nutzer.

]]>

Schulbücher und Apple

<![CDATA[Natürlich kann man Vorbehalte gegen Apple und das dazugehörige geschlossene System haben, allerdings ist unbestreitbar, daß die Geräte und Dienste grundsätzlich gut funktionieren.
EduShift hat sich mal des Themas Das Schulbuch und Apple angenommen und hofft, das etwas Bewegung in den Markt für digitale Bücher kommt. Ich würde statt “digitale Bücher” (die Verlage und Bibliotheken nennen sie gerne euphemistisch auch “eBooks”) die überteuerten, DRM-verseuchten  und extrem schlecht zu nutzenden Angebote eher PDF-Ansammlungen nennen.]]>

Probleme mit DRM

Iâ??m trying to be legal and buy video through iTunes (although I did also grab a couple of TV episodes they are offering for free), but the legal video wonâ??t play. My ripped DVD is fine, as are the video podcasts. Itâ??s only the stuff Iâ??ve paid for that displays a black screen and no video. […] Iâ??ve tried deauthorizing my laptop, restoring the iPod to its defaults, and reauthorizing my laptop, but nothing works. Iâ??ve been to the Apple store twice, only to be told that they canâ??t do anything and I need to call AppleCare. Which I get to do once. After that, they will charge me for support to fix the various video files I bought from them that wonâ??t work on their device that I bought. Yes, Iâ??m limited to one phone call, like a prisoner in a jail cell.

Der Beitrag des Shifted Librarian im Rahmen des Days against DRM, der gestern stattfand, ist sehr lesenwert.

Der Apfel ist nicht offen, er sieht nur so aus

Brian Lamb diskutiert in seinem Weblog, in welcher Form die Uni Stanford auf ihrer (auch hier) vielgelobten iTunes-Plattform Audio-Vorlesungen anbietet. Die Audiodateien sind zwar nicht durch DRM geschützt, aber ihre Ã?bertragung ist derart auf die iTunes-Software zugeschnitten, daÃ? sie sich nicht mal einzeln via HTTP verlinken und aufrufen lassen. Das steht im Widerspruch zu dem Duft von Freiheit und Abenteuer der Aura von Offenheit, mit der Apple sich und seine Produkte gern umgibt.