Archiv der Kategorie: Weblogs

Alternative Besucherkanäle sind wichtig!

Im Artikel von t3n wird ausgeführt, warum das für die Suchmaschinenoptimierung wichtig ist (= immer mal wieder ausprobieren, wo die eigenen Seiten bei gewünschten Suchen angezeigt werden, manchmal erlebt man da Überraschungen!) und was das für das Marketing bedeutet: Blogs und E-Mail-Werbung bleiben weiter wichtig!

23 Things: digitale Kompetenzen

Möglichkeit zu überprüfen, was vom Blog nach außen geht @anjalorenz

Ein Blick zurück zur Seite

Das IBI-Weblog wurde vom Netz genommen. Ben Kaden schreibt auf Libreas darüber und liefert zugleich einen interessanten Teil Professionsgeschichte.
Es wäre schön, wenn diese Geschichte wieder (langzeit-)verfügbar wäre! Eigentlich sind Weblogs nicht soo schwer zu portieren.

Münchner Stadtbibliothek: Blog

Ein Blog, das ich noch nicht kannte, schön zu lesen, (Wink mit dem Zaunpfahl:) auch noch nicht im plan3t biblioblog enthalten, ist das gemeinschaftlich geführte Blog der Münchner Stadtbibliothek. Sehr schön, gerade auch mit den Blicken in den Bestand, in den Geschäftsablauf (z.B. Erwerbung). Ein Twitteraccount (@StadtBibMuc) gehört auch dazu.

Abgesang auf eine Mitarbeiterzeitschrift

Ich finde den Beitrag nachdenkenswert: Können “Soziale” Medien, können Blogs und Facebook das Medium für die Gemeinschaft der Mitarbeiter/innen ersetzen? Das ist die Frage, die dahintersteht. Zumindest hat die Bibliotheksleitung ein Instrument der internen Öffentlichkeitsarbeit aus der Hand gegeben, gerade auch – und auch dies ist gut angemerkt – in retrospektiver Sicht, wenn man sich bezüglich bestimmter Themen rückwärts vergewissern möchte.

Let’s encrypt Netbib!

netbis_tls_2015-11-10Seit heute gibt es den/das Netbib-Blog auch verschlüsselt: https://log.netbib.de.

Ebenso übrigens den Aggregator Plan3t.info: https://plan3t.info.

Beispielhaft ist BiblioJobs (https://jobs.openbiblio.eu/) ist seit jeher gesichert.

Netbib und Plan3t nehmen an der Beta-Phase von Let’s Encrypt teil. Die Zertifikate sind für 90 Tage gültig, was auch nach der Beta-Phase so bleiben wird. Der Clou an der Sache ist aber ohnehin, dass es sehr einfach ist ein Zertifikat automatisch zu bekommen und zu erneuern. Wer es selber “schnell” probieren will, der kann sich ganz einfach für den Beta-Test anmelden.

Da es noch die Beta-Phase ist, ist noch keine automatische Umleitung auf https für die beiden Seiten eingestellt. Wenn alles so gut wie bisher läuft, kommt das aber noch.

Texte und Blogs werden wenig gelesen #bibtag15

Irgendwie fühle ich mich da wie bei einer Diskussion über die Schulpolitik: Die Lehrer sind schuld! Nein! Die Eltern! Nein: Die Schüler sind’s! Nein: Der falsch vermittelte Stoff!