Topographie des Berliner Konzertlebens 1880 – 1945

Aus der Reihe “Was man mit gut verknüpften Daten Hübsches machen kann” heute: Eine Karte zum Konzertleben in Berlin in den Jahren 1880 bis 1945. Das Projekt, das einen “Beitrag zur Dokumentation eines nur lückenhaft aufgearbeiteten Gebiets der lokalen Musikgeschichte” leisten will, beschäftigt sich mit der Zeit, in der sich “das öffentliche Konzertleben Berlins seit … „Topographie des Berliner Konzertlebens 1880 – 1945“ weiterlesen

Aus der Reihe “Was man mit gut verknüpften Daten Hübsches machen kann” heute: Eine Karte zum Konzertleben in Berlin in den Jahren 1880 bis 1945.
Das Projekt, das einen “Beitrag zur Dokumentation eines nur lückenhaft aufgearbeiteten Gebiets der lokalen Musikgeschichte” leisten will, beschäftigt sich mit der Zeit, in der sich “das öffentliche Konzertleben Berlins seit der Errichtung der ersten öffentlichen Konzertsäle (Konzertsaal im Königlichen Nationaltheater auf dem Gendarmenmarkt 1803, Singakademie am Festungsgraben 1826) in großem Stil professionalisierte und etablierte.”

Den 250 auf der Karte eingetragenen historischen Orte – Ministerien, Ausbildungsstätten, Musikverlage, Musikinstrumentenbauer, Konzertsäle, Wohnorte von Interpreten und Komponisten – sind Daten zu Adresse, Bestehens-Zeitpunkt/Zeitraum, beteiligte Personen, historische Bilder, Konzertprogramme und aufgeführte Werke sowie andere verfügbare Informationen zugeordnet.
Die erfassten Entitäten werden über Normdaten referenziert, die Karte wird mit Open-Source-Anwendungen realisiert.

weitere Informationen zum Projekt

Screenshot der Projekts Topographie des Berliner Konzertlebens

Danke an Burkard Rosenberger für den Tipp via [aibm]-Mailingliste!

Dewey Decibel podcast

“American Libraries“, das Magazin der American Library Association (ALA), hat eine Podcast-Reihe initiiert: den Dewey Decibel podcast. Hosted by AL Associate Editor Phil Morehart, this new monthly podcast series will feature conversations with librarians, authors, thinkers, scholars, and other experts, on a variety of topics from the library world and beyond. “With this new podcast, … „Dewey Decibel podcast“ weiterlesen

American Libraries“, das Magazin der American Library Association (ALA), hat eine Podcast-Reihe initiiert: den Dewey Decibel podcast.

Hosted by AL Associate Editor Phil Morehart, this new monthly podcast series will feature conversations with librarians, authors, thinkers, scholars, and other experts, on a variety of topics from the library world and beyond.
“With this new podcast, we hope to reach even more people interested in the world of libraries and librarians,” says Laurie Borman, editor and publisher. “It’s a great way to hear directly from library leaders, whenever you want. However you like your library news—by download, in print, online or live chat, in your email inbox, or through social media, American Libraries has something for you.”

Dewey Decibel podcast

Einen ganz normalen Tag

in der Margaret Herrick Library beschreibt der Beitrag auf Medium, in dem ziemlich faszinierende Exponate in dieser sehr spannenden Bibliothek vorgestellt werden: Inside is an unprecedented collection that documents the inspiring and powerful history of movies and is available to researchers, students and movie fans. It would be impossible to detail the millions of remarkable … „Einen ganz normalen Tag“ weiterlesen

in der Margaret Herrick Library beschreibt der Beitrag auf Medium, in dem ziemlich faszinierende Exponate in dieser sehr spannenden Bibliothek vorgestellt werden:

Inside is an unprecedented collection that documents the inspiring and powerful history of movies and is available to researchers, students and movie fans.

It would be impossible to detail the millions of remarkable items found within our library, but to give you a sense of the scope of our collection, we’d like to share a small sampling of what we do there on a typical day.

Kritisches zum gesellschaftlich geförderten Lesen

Gärtners kritisches Buchmessensonntagsfrühstück: Außer Lesen nichts gewesen http://t.co/PJQaNiW1sA — TITANIC (@titanic) October 18, 2015

Aussonderungsaktion in Bad Dürrheim

Ein wenig seltsam ist es schon, dass in Bad Dürrheim das Regierungspräsidium eine Aussonderungsaktion in der Stadtbücherei startet, wenn die Bibliothekarin gerade im Urlaub ist. Hier ein Artikel dazu im Südkurier. Update: Der Artikel im Südkurier scheint ja einige Wellen geschlagen zu haben. Dieser Blogeintrag beleuchtet, wie die Aktion instrumentalisiert wird.

Ein wenig seltsam ist es schon, dass in Bad Dürrheim das Regierungspräsidium eine Aussonderungsaktion in der Stadtbücherei startet, wenn die Bibliothekarin gerade im Urlaub ist.

Hier ein Artikel dazu im Südkurier.

Update:
Der Artikel im Südkurier scheint ja einige Wellen geschlagen zu haben. Dieser Blogeintrag beleuchtet, wie die Aktion instrumentalisiert wird.

Eric W. Steinhauer: Büchergrüfte

Tod, Krankheit und Verfall sind in der Bibliothek zu Hause. Leser verfallen in Depression, weil sie die Büchermassen nicht bezwingen können. Eric W. Steinhauer lässt uns die Bibliothek mit anderen Augen sehen. Eine Liebeserklärung an die großen Büchersammlungen: spannend, kurios, skurril und unterhaltend!

Tod, Krankheit und Verfall sind in der Bibliothek zu Hause. Leser verfallen in Depression, weil sie die Büchermassen nicht bezwingen können. Eric W. Steinhauer lässt uns die Bibliothek mit anderen Augen sehen. Eine Liebeserklärung an die großen Büchersammlungen: spannend, kurios, skurril und unterhaltend!

Kultur als Kollateralschaden des Freihandelsabkommens TTIP

Man hat sich in der Bibliothekswelt noch nicht sehr über das Thema TTIP erregt, hier zum Beleg die entsprechende Suche im bibliothekarischen Aggregator Planet Biblioblog, so dass es hier doch angemessen erscheint, die Anregung von Dörte Böhner aufzugreifen und darauf hinzuweisen, dass auf der Homepage der Zeitschrift BuB : Forum Bibliothek und Information seit einiger … „Kultur als Kollateralschaden des Freihandelsabkommens TTIP“ weiterlesen

Man hat sich in der Bibliothekswelt noch nicht sehr über das Thema TTIP erregt, hier zum Beleg die entsprechende Suche im bibliothekarischen Aggregator Planet Biblioblog, so dass es hier doch angemessen erscheint, die Anregung von Dörte Böhner aufzugreifen und darauf hinzuweisen, dass auf der Homepage der Zeitschrift BuB : Forum Bibliothek und Information seit einiger Zeit jeweils pro Heft ein Artikel freigeschaltet ist – also vollständig zu lesen und auch nach Anmeldung zu kommentieren ist. Das ist für das Heft 11/12 der Artikel von Jan-Pieter Barbian zum Thema “Das Freihandelsabkommen TTIP betrifft auch die Bibliotheken”. Interessant: mehrfach wird von Reaktionen von Kulturorganisationen berichtet, aber die bibliothekarischen Verbände hätten bisher gepatzt und sich nicht gerührt!

Handschriften aus Timbuktu / Aktualisierung

Vor 10 Jahren hatte Klaus Graf auf die mittelalterlichen Dokumente in Timbuktu hingewiesen. Inzwischen hat sich viel geändert in Mali. Nachdem es gelungen war, viele der Dokumente vor den fundamentalistischen Kulturfeinden nach Bamako zu retten, steht weiterhin deren Konservierung auf der Agenda. Darüber berichtet die Deutsche Welle auf ihren Internetseiten.

Vor 10 Jahren hatte Klaus Graf auf die mittelalterlichen Dokumente in Timbuktu hingewiesen. Inzwischen hat sich viel geändert in Mali. Nachdem es gelungen war, viele der Dokumente vor den fundamentalistischen Kulturfeinden nach Bamako zu retten, steht weiterhin deren Konservierung auf der Agenda. Darüber berichtet die Deutsche Welle auf ihren Internetseiten.

Heino Jaeger – Look Before you Kuck

Anguck-Tipp: Heino Jaeger – Look Before you Kuck – Dokumentarfilm von Gerd Kroske, Deutschland 2012: Der Kabarettist, Komiker und Künstler Heino Jaeger 1938-1997 war schon zu Lebzeiten Kult. In Hamburg St. Pauli hatte er in den 70er Jahren sein Biotop gefunden und es als Radio-Unterhalter für den Saarländischen Rundfunk zu einer erlesenen Fangemeinde gebracht. 15 … „Heino Jaeger – Look Before you Kuck“ weiterlesen

Anguck-Tipp:

Heino Jaeger – Look Before you Kuck – Dokumentarfilm von Gerd Kroske, Deutschland 2012: Der Kabarettist, Komiker und Künstler Heino Jaeger 1938-1997 war schon zu Lebzeiten Kult. In Hamburg St. Pauli hatte er in den 70er Jahren sein Biotop gefunden und es als Radio-Unterhalter für den Saarländischen Rundfunk zu einer erlesenen Fangemeinde gebracht. 15 Jahre nach Jaegers Tod begibt sich Gerd Kroske auf Spurensuche. Noch 1 Tag verfügbar

3sat.online – Mediathek: Heino Jaeger – Look Before you Kuck.

Wer es noch nicht getan: Höchste Zeit sich das Programm MediathekView zu installieren…

Zur Not kann man auch noch auf YouTube zurückgreifen.

Museen und Digitalisierung

Eine Museumsforscherin wird von der Frankfurter Rundschau zitiert, Bibliotheken seien bei der Digitalisierung weiter als Museen. Sie nennt her die Kooperation von Bibliotheken in Verbünden. Konkret fordert sie ein zentrales Portal für Museumsobjekte. Hm, gibt es denn das BAM-Portal nicht mehr? Steht die Deutsche Digitale Bibliothek nicht mehr zur Verfügung? Die Bibliotheken hatten es mit … „Museen und Digitalisierung“ weiterlesen

Eine Museumsforscherin wird von der Frankfurter Rundschau zitiert, Bibliotheken seien bei der Digitalisierung weiter als Museen. Sie nennt her die Kooperation von Bibliotheken in Verbünden.
Konkret fordert sie ein zentrales Portal für Museumsobjekte. Hm, gibt es denn das BAM-Portal nicht mehr? Steht die Deutsche Digitale Bibliothek nicht mehr zur Verfügung?
Die Bibliotheken hatten es mit der Digitalisierung auch leichter, mit ihren 2D-Objekten, die sich plan auf die Scheibe legen lassen. Allerdings fängt doch jetzt das Potential der 3D-Digitalisierung für Museums-Artefakte erst an, wenn man die Datei ins Portal stellt und die Nutzer/innen sich dann die Objekte ausdrucken können – eventuell mit Hilfe der 3D-Drucker in Bibliotheken?! Dann kann sich jede/r das Vogelhöhlen-Wildpferd oder die Figur von Rodin sich ausdrucken, die sie/er beim letzten Paris-Besuch im Museum gesehen hat. Allerdings steht zu befürchten, dass auch in diesem Sektor dann wieder Copyfraud um sich greift, wie der Kollege kg immer wieder anmahnt. Rodin ist schon lange tot und die Figuren sind gemeinfrei? Nein, die gehören doch dem Museum, oder? 😉

zum Wochenende

Imbissdeutsch. Das hatten wir zwar vor 9 jahren schon mal, aber das macht wohl nichts… Auch das legendäre Extra 3 Video zur Soko Wand und Farbe über einen Einsatz in der Hafenstraße kann man sich immer wieder anschauen.

Imbissdeutsch. Das hatten wir zwar vor 9 jahren schon mal, aber das macht wohl nichts…

Auch das legendäre Extra 3 Video zur Soko Wand und Farbe über einen Einsatz in der Hafenstraße kann man sich immer wieder anschauen.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search