Archiv der Kategorie: Fun

Kuriositätenkabinett in der Wikipedia

Zurzeit ist es ja gerade angesagt, die Wikipedia zu behandeln, aus Jubiläumsgründen etwa oder weil wieder die Jahreszeit angebrochen ist, zu der Bibliothekarinnen und Bibliothekare gebeten werden, Wikipedia-Artikel zu ergänzen (Aktion #1Lib1Ref). – Aber warum nicht einmal nach Herzenslust stöbern im Kuriositätenkabinett? Man bleibt garantiert an irgend etwas hängen und unterhält sich hervorragend, eine schöne Sammlung unnützen Wissens!

aubib Adventskalender proudly presents … bibliothekarischer Weihnachtskrimi

Von 1994 bis 2016 gab es ja die gesammelten Weihnachtsgeschichten von Rainer Pörzgen. Ich finde ja, dass die von aubib in diesem Dezember täglich präsentierte Geschichte, nein: der bibliothekarische Weihnachtskrimi „Die Edelsteine“ ein toller Ersatz war, spannend bis zuletzt. Hier ist der Anfang der Geschichte, damit das nicht in Vergessenheit gerät.

Unfall bei den Stadtbüchereien Düsseldorf …

Buchsmoothie

Da kann man nur hoffen, bei diesem Cartoon von Wulff & Morgenthaler, dass kein Bibliotheksbuch mit drunter ist! – Übrigens ist das ein analoges Konzept, das da verfolgt wird. Wie ginge das, bitte, mit E-Books?! Vielleicht ist die Digitalisierung denn doch zu disruptiv, als dass man das übertragen könnte …

Bibliodhekschbrojekde – Dialekt-Proxy ist wieder da

In Heidelberg stand einmal der UNiMUT Schwobifying Proxy-Server, der Webseiten auf Schwäbisch übersetzte. Er hat jetzt einen Nachfolger, über den die Stuttgarter Zeitung schreibt. Dieser, burble genannt, übersetzt auch in Fränkisch, Sächsisch und gar Berlinerisch. Wenn man die BIB-Seite übersetzen läßt, wird das Wort „Bibliotheksprojekte“ in das oben im Titel zitierte übersetzt. Beim Berlinerischen bleibt es stehen, dafür wird „managen“ zu „manajen“. Ein schönes Spielzeug! [Der Hinweis kam vom zkbw-Dialog]