Archiv des Autors: jplie

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Die Open Access-Tage vom 15.-17. September #oat20

„Open Access 2020 – Wege, Akteur*innen, Effekte“ – unter diesem Motto finden vom 15. bis 17. September die Open-Access-Tage 2020 statt. Sie werden erstmals als reine Online-Tagung stattfinden. Die Konferenzteilnahme ist kostenlos und erfordert insgesamt keine Registrierung. Lediglich für die Teilnahme an Workshops wird eine Anmeldung vorausgesetzt und erfolgt unter folgendem Link:
https://open-access.net/community/open-access-tage/open-access-tage-2020/programm/workshops Weitere Informationen zur Tagung (u.a. das vollständige Programm) finden Sie unter https://open-access-tage.de/2020.

Nie wieder Texte abtippen

Bei Alternateto.net findet man noch einige Alternativen.

Anleitung: Trello für Blogger

Sieht gut aus, insbesondere, wenn man mit mehreren Blogs arbeitet und plant. Und im Übertrag lassen sich so auch verschiedene Social Media-Kanäle planen!

Infodemie 2

Vielleicht zu diesem Begriff noch ein konkreterer Beitrag von Ulrike Klinger (@UlrikeKlinger), er behandelt die Punkte

  • soziale Medien als Nachrichtenquellen,
  • die nicht für Diskurse gemacht wurden und
  • dass Desinformation auch ein Geschäftsmodell ist.

„Die Infodemie hat uns gezeigt, wie hervorragend sich soziale Medien zur Verbreitung von Desinformation und Propaganda eignen, wie empfänglich breitere Teile der Bevölkerung für solche Botschaften und wie ungeeignet diese Plattformen für rationale Diskurse sind.“

Quelle: Artikel in tvdiskurs.