„Bibliotheken schaden Autor*innen und Verlagen“ #ebooks

Das Zitat in der Überschrift ist der Titel der einen Replik von Verlagen zur E-Book-Initiative des dbv, die andere war ein bereits am 29.01. erschienenes Interview mit Verlagsvertretern, das mit „E-Lending macht Investitionen in Bestseller unmöglich“ überschrieben war. Völlig uneinsichtig! Bedauernswert, dass man zu deren Kunden gehört.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.