Webseiten beobachten durch Inoreader (im kostenpflichtigen Bereich)

Der RSS-Reader Inoreader (neben Feedly und Netvibes einer der Nachfolger des aufgegebenen GoogleReaders) kündigt eine Neuerung an: Man bekommt jetzt die Aktualisierung von Webseiten gemeldet, auch wenn sie keinen RSS-Feed bieten. Allerdings wird diese Option nur im kostenpflichtigen Bereich von Inoreader implementiert. (Im kostenlosen Bereich ist Inoreader mit bis zu 150 abonnierbaren RSS-Feeds unterwegs)


Autor: jplie

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Ein Gedanke zu „Webseiten beobachten durch Inoreader (im kostenpflichtigen Bereich)“

  1. Falls man ein kostenloses Tools dafür sucht, gibt es z.B. Deltafeed (https://bitreading.com/deltafeed/), FiveFilters (http://createfeed.fivefilters.org/), visualping (https://visualping.io/), rssscrpr (https://github.com/kba/rssscrpr) oder Browser-Plugins wie Page Monitor Pro für Chrome (https://chrome.google.com/webstore/detail/page-monitor-pro/aggebfalegkdaebfdldpaolhmlalbakp) oder Update Scanner für Firefox (https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/update-scanner/).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search