Digitalisierung adieu!

In Gießen ist das Netz etliche Tage down. Zeit Campus berichtet davon und schreibt auf S. 2:

„Wenn wichtige Teile eines Systems erst einmal digitalisiert sind, lässt sich die Zeit nur noch schwer zurückdrehen.“

Der Katalog der Bibliothek ist weg, die Ausleihe soll erst einmal analog erfolgen. – Es ist doch schön, wenn man alternative digitale Kanäle hat, wie z.B. Twitter oder Facebook

Möge niemand glauben, dass es ihn nicht erwischen könne!


Dieser Beitrag wurde am von in Bibliothek, Technik veröffentlicht. Schlagworte: , , , , .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

2 Gedanken zu „Digitalisierung adieu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.