Personensuche

Bei der Personensuche gab es längere Zeit keine angemessene Spezialsuchmaschine: Vorhandene waren werbeverseucht und unübersichtlich, Pipl.com ist eher angelsächsisch orientiert und ordnet sehr mäßig, sprich: ein Sammelsurium im Ergebnis, das Zeit benötigt, durchzusehen.
Angenehm überrascht war ich letzthin von Namenfinden, die die Antworten einiger Beispiele gut sortiert geliefert hatte. Durch das Icon auf dem Reiter kam ich darauf, dass das ein Nebenableger von Yasni ist, einer Spezialsuchmaschine, die sich offensichtlich wieder berappelt hat. Man kann nach Themen suchen (versuchen Sie einmal “Bibliotheksmanagement”, es sind etliche relevante Namen in der Ergebnisliste) oder auch als letzte Option nach Namen.
Jedenfalls hat man so wieder eine Spezialsuche, die über das hinausgeht, was allgemeine Suchmaschinen bieten.


Dieser Beitrag wurde am von in Recherche veröffentlicht. Schlagworte: , , .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.