Fachinformationsdienst-Umstellung abgeschlossen

Die Sondersammelgebiete und Virtuellen Fachbibliotheken sind perdu, die insgesamt 31 geförderten Fachinformationsdienste – so haben wir gelernt – sind nur für spezielle Communities, brauchen also nicht extra berücksichtigt oder breit beworben werden, da das nach dem Willen der dfg exklusive Angebote mit proprietären Zugriffen für spezifische Forscher-Communities sind. Die betreffenden Bibliotheken werden diese Communities ja schon vom Antrag her kennen und an richtiger Stelle dafür werben.
Wer in der Informationskompetenz oder im Bereich der Lehre tätig ist, sollte sich für Studierende und Lehrende anderes einfallen lassen, was auch nachhaltig allgemein zugänglich ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.