Google Scholar vs. Discovery Services

[Blogged] 5 things Google Scholar does better than your library discovery service http://t.co/yun75TzHXl – GS articles are always popular! — Aaron Tay (@aarontay) July 20, 2015 OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:Jürgen Plieninger (20. Juli 2015). Google Scholar vs. Discovery Services. netbib. Abgerufen am 12. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/s9w9


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Jürgen Plieninger (20. Juli 2015). Google Scholar vs. Discovery Services. netbib. Abgerufen am 12. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/s9w9


Autor: Jürgen Plieninger

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Fortbildung, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Ein Gedanke zu „Google Scholar vs. Discovery Services“

  1. Ich vertraue grundsätzlich eher dem Bibliotheksprogramm als Google Scholar. Scholar eignet sich für mich eher als Basisrecherche-Tool, da die Qualität der Einträge manchmal echt zu wünschen übrig lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search