Transparenz in Bibliotheken, Teil II

Das Ziel von 5000 CHF ist erreicht! Mal sehen, ob die Bibliotheken in der Schweiz bald etwas transparenter darstellen, wieviel Steuergelder den Verlagen in den Rachen geworfen werden…
Bei diversen der von mir vor gut drei Jahren geschilderten Standardproblemen mit eBooks ist übrigens auch noch nicht viel Besserung erreicht. Gibt es irgendwo bei uns Bibliotheken, die Selenium, Nagios oder ähnliches zur Überwachung der Erreichbarkeit von eBooks benutzen?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.