In einem Interview mit der Deutschen Welle erklärt der Heidelberger Literaturprofessor Roland Reuß warum elektronische Bücher nicht nur das Ende der Ästhetik im der Buchproduktion bedeuten können und wieso elektronische Bücher die Meinungsvielfalt bedrohen. Diesen Blogbeitrag zitierenOS (2014, 27. Oktober). . netbib. Abgerufen am 2. März 2024, von https://doi.org/10.58079/s9md

In einem Interview mit der Deutschen Welle erklärt der Heidelberger Literaturprofessor Roland Reuß warum elektronische Bücher nicht nur das Ende der Ästhetik im der Buchproduktion bedeuten können und wieso elektronische Bücher die Meinungsvielfalt bedrohen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
OS (2014, 27. Oktober). . netbib. Abgerufen am 2. März 2024, von https://doi.org/10.58079/s9md

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search