Unterstützender Bibliotheksservice in der SLUB

Die SLUB Dresden hat scheint’s die Lösung für das Hiwiproblem (immer mehr Fluktuation, an manchen Stellen wie an Aufsichten dürfen vielerorts keine Hiwis mehr beschäftigt werden) gefunden: Ausschreibung aller Ordnungs-, Sortier- und Rückstellarbeiten, zunächst im letzten Jahr für 2014, jetzt für einen ein- bis Vierjahresvertrag ab 2015. Reinigungspersonal, Sicherheitspersonal, Ordnungspersonal – wie weit wohl das Outsourcing gehen kann? Titelaufnahmen, Lektoratsdienste – war das nicht in den USA, wo eine private Firma mal recht viel von dem übernahm, was “professionelle Arbeit” im Bibliotheksbereich genannt wird?


Dieser Beitrag wurde am von in Bibliothek veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Ein Gedanke zu „Unterstützender Bibliotheksservice in der SLUB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.