Recherchequellen in b2i erweitert

[Nachtrag: Es wird empfohlen, die Links in diesem Beitrag nicht anzuklicken. b2i ist unter http://b2i.de zugänglich!], 20.08.14: Die Spam-Links sind entfernt

b2i, die Virtuelle Fachbibliothek für Bibliotheks-, Buch- und Informationswissenschaften, meldet die Einbindung des Kataloges der Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin – Fachausschnitt BBI. Damit ist auch ein Großteil der Bestände der früheren IBI-Bibliothek mit erfasst.


Dieser Beitrag wurde am von unter Bibliothek veröffentlicht.

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

2 Gedanken zu „Recherchequellen in b2i erweitert

  1. jplie Beitragsautor

    Absolut spannend! Die habe ich da nicht hineingetan. Sieht so aus, als ob der Eintrag korrumpiert ist … Danke für den Hinweis!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Bibliothekar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.