Internationaler Bibliothekskongress in Österreich

“Die Zukunft hat schon begonnen” lautet das Motto des Kongresses, der am 20. Mai in Wien stattfindet und vom Bibliotheksverband Österreichs (BVÖ) veranstaltet wird. Diese wirbt auf ihrer Mailingliste damit, dass “absolute Koryphäen” kommen werden. Diesen Blogbeitrag zitierenJürgen Plieninger (2014, 9. April). Internationaler Bibliothekskongress in Österreich. netbib. Abgerufen am 27. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/s9h1

“Die Zukunft hat schon begonnen” lautet das Motto des Kongresses, der am 20. Mai in Wien stattfindet und vom Bibliotheksverband Österreichs (BVÖ) veranstaltet wird. Diese wirbt auf ihrer Mailingliste damit, dass “absolute Koryphäen” kommen werden.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Jürgen Plieninger (2014, 9. April). Internationaler Bibliothekskongress in Österreich. netbib. Abgerufen am 27. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/s9h1

Autor: Jürgen Plieninger

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

3 Gedanken zu „Internationaler Bibliothekskongress in Österreich“

  1. @ch Wird es wohl gewesen sein. Wir waren auf Betriebsausflug, haben vergleichende Studien zu Kreuzfahrtschiffsbiliotheken betrieben, Edlef in der Karibik und ich auf diesen Flusskreuzfahrtschiffen auf Donau, Mosel und Rhein. Nein, Scherz beiseite, ich ziehe um und das zieht sich in die Länge. Kann nochmal ein paar Tage so gehen, ab nächster Woche aber kehrt wieder Normalität ein.

  2. Ein gelungenes Programm – kurz und knackig, international ausgerichtet und der lukullische Schwerpunkt gefällt mir auch. Leider darf ich nicht mit nach Wien 🙁 Die Sache mit den Koniferen steht übrigens auch auf der Homepage. Schade, dass man keine Hintergrundinformationen über die Referenten zur Verfügung gestellt bekommt. So muss man – mit schlechtem Namensgedächtnis gestraft – Google bemühen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search