ca. 39 Mio. € sollen in der Türkei für Bücher ausgegeben werden

Im März war die Türkei das Gastland auf dem Bibliothekskongress. – Jetzt sollen knapp eine Million Bücher an 117 ÖBs verteilt werden, melden die Deutsch-Türkischen Nachrichten, um die 7.700 Bände für jede Bibliothek. Der Hintergrund soll Leseförderung sein. Die Auswahl geschehe nicht willkürlich, ein Kommittee von Autoren und Vertretern von Verlagen solle entscheiden. Bibliothekarinnen und Bibliothekare nicht? Vielleicht ist es auch nicht mit einer punktuellen Unterstützung im Bestandsaufbau getan mit der Leseförderung, vielleicht sind Veranstaltungen etc. nötig?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.